Nach­träg­li­che Siche­rungs­ver­wah­rung und die Diver­genz­vor­la­ge­pflicht zum BGH

Heu­te tritt das Gesetz zur Siche­rung der Ein­heit­lich­keit der Recht­spre­chung bei Ent­schei­dun­gen zur Siche­rungs­ver­wah­rung (Diver­genz­vor­la­ge) in Kraft.

Nach­träg­li­che Siche­rungs­ver­wah­rung und die Diver­genz­vor­la­ge­pflicht zum BGH

Mit der so genann­ten Diver­genz­vor­la­ge sol­len nach Vor­stel­lung des Bun­des­jus­tiz­mi­nis­te­ri­ums ins­be­son­de­re die Fäl­le geklärt wer­den, in denen die zustän­di­gen Gerich­te das Urteil des Euro­päi­schen Gerichts­hofs für Men­schen­rech­te vom 17. Dezem­ber 2009 berück­sich­ti­gen müs­sen. Der EGMR hat fest­ge­stellt, dass die rück­wir­ken­de Ver­län­ge­rung einer zunächst auf zehn Jah­re begrenz­ten Siche­rungs­ver­wah­rung auf unbe­stimm­te Zeit gegen die Euro­päi­sche Men­schen­rechts­kon­ven­ti­on ver­stößt. Unter den Ober­lan­des­ge­rich­ten hat sich eine unein­heit­li­che Linie hin­sicht­lich der Rechts­fra­ge abge­zeich­net, ob das Urteil des EGMR zwin­gend berück­sich­tigt wer­den muss. Künf­tig muss ein Ober­lan­des­ge­richt, das in die­ser Fra­ge von einer nach dem 1. Janu­ar 2010 (Stich­tag) ergan­ge­nen Ent­schei­dung eines ande­ren Ober­lan­des­ge­richts abwei­chen will, die Sache dem Bun­des­ge­richts­hof vor­le­gen – so das sich not­wen­di­ge Frei­las­sung aus der Siche­rungs­ver­wah­rung bis zur Ent­schei­dung des Bun­des­ge­richts­hofs wei­ter ver­zö­gern dürf­ten.

In der Pra­xis bedeu­tet dies, dass der ers­te Fall, mit dem ein Ober­lan­des­ge­richt nun befasst ist, vom Bun­des­ge­richts­hof ver­bind­lich ent­schie­den wird. Ziel ist es, eine unter­schied­li­che Rechts­pra­xis bei gleich­ge­la­ger­ten Fäl­len zu ver­mei­den.

Viel­leicht hät­te man die Ener­gie des Gesetz­ge­bers statt in die­se ver­fah­rens­recht­li­che Geset­zes­än­de­rung in eine mit der Euro­päi­schen Men­schen­rechts­kon­ven­ti­on kon­for­me Anpas­sung der gesetz­li­chen Rege­lung zur Siche­rungs­ver­wah­rung ste­cken sol­len. Aber so ist es popu­lis­tisch halt viel schö­ner…