Neu­er Straf­se­nat des Bun­des­ge­richts­hofs in Leip­zig

Mit Wir­kung vom 15. Febru­ar 2020 hat das Bun­des­mi­nis­te­ri­um der Jus­tiz und für Ver­brau­cher­schutz den 6. Straf­se­nat des Bun­des­ge­richts­hofs mit Sitz in Leip­zig errich­tet.

Neu­er Straf­se­nat des Bun­des­ge­richts­hofs in Leip­zig

Gemein­sam mit dem schon in Leip­zig ein­ge­rich­te­ten 5. Straf­se­nat ist der neue Straf­se­nat in der Vil­la Sack in der Karl-Hei­ne-Stra­ße 12 in Leip­zig unter­ge­bracht. Dem 6. Straf­se­nat sind auf­grund Beschlus­ses des Prä­si­di­ums des Bun­des­ge­richts­hofs die Revi­sio­nen in Straf­sa­chen für die Bezir­ke der Ober­lan­des­ge­rich­te Bam­berg, Bran­den­burg, Braun­schweig, Cel­le, Naum­burg, Nürn­berg und Ros­tock zuge­wie­sen. Der­zeit führt Herr Rich­ter am Bun­des­ge­richts­hof Prof. Dr. San­der als stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der den 6. Straf­se­nat. Dane­ben gehö­ren dem Senat sechs wei­te­re Rich­te­rin­nen und Rich­ter an. Es ver­rich­ten damit in bei­den Straf­se­na­ten ins­ge­samt vier Rich­te­rin­nen und zehn Rich­ter des Bun­des­ge­richts­hofs ihren Dienst in Leip­zig. Ins­ge­samt sind für den Bun­des­ge­richts­hof dort nun­mehr 35 Beschäf­tig­te tätig.

Die Prä­si­den­tin des Bun­des­ge­richts­hofs, Bet­ti­na Lim­perg, besuch­te am 17. Febru­ar 2020 die in Leip­zig täti­gen Rich­te­rin­nen und Rich­ter sowie Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter und begrüß­te ins­be­son­de­re die Mit­glie­der des neu­en 6. Straf­se­nats: "Mit der Errich­tung eines wei­te­ren Straf­se­nats in Aus­füh­rung des Beschlus­ses des Haus­halts­aus­schus­ses des Deut­schen Bun­des­ta­ges vom 8. Novem­ber 2018 erfährt Leip­zig als Ort des Rechts eine wei­te­re Stär­kung. Neben dem Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt resi­die­ren nun­mehr zwei Straf­se­na­te des Bun­des­ge­richts­hofs im Frei­staat Sach­sen." Zugleich beton­te Prä­si­den­tin Lim­perg, dass das Prä­si­di­um des Bun­des­ge­richts­hofs sowie die wei­te­ren Gre­mi­en wei­ter­hin dar­an arbei­ten wer­den, trotz der räum­li­chen Ent­fer­nung zum Stamm­sitz in Karls­ru­he eine enge Anbin­dung aller Diens­te zu ermög­li­chen.