Pro­zess­zin­sen für den Adhä­si­ons­klä­ger

Der Adhä­si­ons­klä­ger hat Anspruch auf Pro­zess­zin­sen aus dem Schmer­zens­geld­be­trag gemäß § 404 Abs. 2 StPO, § 291 Satz 1 BGB, § 187 Abs. 1 BGB ana­log erst ab dem auf den Ein­tritt der Rechts­hän­gig­keit des Zah­lungs­an­spruchs fol­gen­den Tag 1 (Fol­ge­tags­lö­sung) 2.

Pro­zess­zin­sen für den Adhä­si­ons­klä­ger

Soweit der hier entscheidende4. Straf­se­nat des Bun­des­ge­richts­hofs m Hin­blick auf anders lau­ten­de Ent­schei­dun­gen des 1. und des 3. Straf­se­nats 3 erwo­gen hat, sei­ne Rechts­auf­fas­sung zu über­den­ken 4, hält er hier­an nicht fest, zumal der 1. und der 3. Straf­se­nat des Bun­des­ge­richts­hofs mit­ge­teilt haben, an ihrer ent­ge­gen ste­hen­den Recht­spre­chung nicht fest­hal­ten zu wol­len.

Bun­des­ge­richts­hof, Beschluss vom 5. Dezem­ber 2018 – 4 StR 292/​18

  1. vgl. BGH, Beschluss vom 02.12 2015 – 4 StR 411/​15; BGH, Beschlüs­se vom 19.07.2018 – 5 StR 277/​18; und vom 20.03.2018 – 5 StR 52/​18; Beschlüs­se vom 17.10.2018 – 2 StR 357/​18 und 2 StR 259/​18[]
  2. sie­he auch BGH, Urteil vom 10.10.2017 – – XI ZR 555/​16; Urteil vom 24.01.1990 – – VIII ZR 296/​88, NJW-RR 1990, 518, 519; BAG, Urteil vom 11.10.2017 – 5 AZR 621/​16, NJW 2018, 1707, 1709[]
  3. vgl. BGH, Beschlüs­se vom 08.12 2016 – 1 StR 351/​16, StV 2017, 321, 322; und vom 15.04.2014 – 3 StR 69/​14, Rn. 2[]
  4. vgl. BGH, Urteil vom 25.10.2018 – 4 StR 239/​18, Rn. 21[]