Bei­hil­fe zur Steu­er­hin­ter­zie­hung

Leis­tet der Gehil­fe zu meh­re­ren Taten der Steu­er­hin­ter­zie­hung durch jeweils selb­stän­di­ge Unter­stüt­zungs­hand­lun­gen Hil­fe im Sin­ne des § 27 Abs. 1 StGB, steht der Umstand, dass der Ange­klag­te bereits bei der Anbah­nung des Gesamt­ge­schäfts, auf das die ein­zel­nen Haupt­ta­ten zurück­ge­hen, betei­ligt war, der Annah­me von meh­re­ren im Ver­hält­nis der Tat­mehr­heit (§ 53 Abs. 1 StGB) zuein­an­der ste­hen­den Taten der Bei­hil­fe zur Steu­er­hin­ter­zie­hung nicht ent­ge­gen.

Bei­hil­fe zur Steu­er­hin­ter­zie­hung

Bun­des­ge­richts­hof, Beschluss vom 22. Sep­tem­ber 2008 – 1 StR 323/​08