Bei­hil­fe zur Steu­er­hin­ter­zie­hung – und die Hand­lungs­ein­heit

Nach stän­di­ger Recht­spre­chung ist die Fra­ge der Hand­lungs­ein­heit oder mehr­heit nach dem indi­vi­du­el­len Tat­bei­trag eines jeden Betei­lig­ten zu beur­tei­len.

Bei­hil­fe zur Steu­er­hin­ter­zie­hung – und die Hand­lungs­ein­heit

För­dert der Gehil­fe durch ein und das­sel­be Tun meh­re­re recht­lich selb­stän­di­ge Taten des Haupt­tä­ters, so ist nur eine Bei­hil­fe im Rechts­sin­ne gege­ben 1.

Bun­des­ge­richts­hof, Beschluss vom 25. Juli 2019 – 1 StR 230/​19

  1. vgl. nur BGH, Urteil vom 23.10.2018 – 1 StR 234/​17, wis­tra 2019, 190 Rn. 65; Urteil vom 28.10.2004 – 4 StR 59/​04, BGHSt 49, 306, 316; Beschluss vom 13.03.2013 – 2 StR 586/​12, NJW 2013, 2211 Rn.6[]