Schmug­gel­zi­ga­ret­ten – und die Steu­er­heh­le­rei des Sich­ver­schaf­fens oder Dritt­ver­schaf­fens

Unab­hän­gig von der Fra­ge, ob – bei gege­be­nem Absatz­er­folg – eine Steu­er­heh­le­rei durch Absatz­hil­fe vor­liegt, kann der Absatz­hel­fer durch die Über­nah­me der Ziga­ret­ten im Lager bereits zu die­sem Zeit­punkt Ver­fü­gungs­ge­walt über die Ziga­ret­ten erlangt und damit eine Steu­er­heh­le­rei i.S.v. § 374 AO in der Tat­va­ri­an­te des "Sich­ver­schaf­fens" oder "Dritt­ver­schaf­fens" bereits voll­endet haben1.

Schmug­gel­zi­ga­ret­ten – und die Steu­er­heh­le­rei des Sich­ver­schaf­fens oder Dritt­ver­schaf­fens

Die­se Steu­er­heh­le­rei ist auch vom Ankla­ge­vor­wurf der Steu­er­heh­le­rei durch Absatz­hil­fe erfass­te (§ 264 StPO).

Maß­geb­lich für die recht­li­che Beur­tei­lung ist dabei, ob der Ange­klag­te nur den Wei­sun­gen des "Schmugg­lers" unter­wor­fen war oder selbst Tat­herr­schaft hat­te. Dies ist an Hand der all­ge­mei­nen Grund­sät­ze zur Abgren­zung von Täter­schaft und Teil­nah­me nach §§ 25 ff. StGB zu wür­di­gen2.

Kon­kur­renz­recht­lich wür­de in die­sem Fall die Absatz­hil­fe hin­ter dem Sich-Ver­schaf­fen als mit­be­stra­fe Nach­tat zurück­tre­ten3.

Ist in Bezug auf die Lie­fer­vor­gän­ge der Ziga­ret­ten bereits von einem täter­schaft­li­chen Ver­schaf­fens­vor­gang aus­zu­ge­hen, lägen hier­in jeweils eine Tat der voll­ende­ten Steu­er­heh­le­rei in die­ser Tat­va­ri­an­te vor. In die­sem Fall wären die zeit­lich nach­ge­la­ger­ten erfolg­rei­chen Über­ga­ben der Ziga­ret­ten aus der Gesamt­lie­fer­men­ge an die jewei­li­gen Abneh­mer kon­kur­renz­recht­lich als mit­be­straf­te Nach­ta­ten zu beur­tei­len4.

Hat­te der Absatz­hel­fer dage­gen kei­ne Ver­fü­gungs­macht über die Ziga­ret­ten bei der Anlie­fe­rung erlangt, kommt auch eine – eben­falls vom Ankla­ge­vor­wurf erfass­te (§ 264 StPO) – Bei­hil­fe zum "Sich­ver­schaf­fen" des eigent­li­chen "Schmugg­lers" in Betracht, soweit er die­sem sei­ne Unter­stüt­zung vor des­sen Tat zuge­sagt und auf die­se Wei­se zu des­sen Steu­er­heh­le­rei in Form des "Sich­ver­schaf­fens" Bei­hil­fe geleis­tet hat5, die dann durch die Unter­stüt­zungs­leis­tun­gen bei der Ver­äu­ße­rung der Ziga­ret­ten in täter­schaft­li­che Heh­le­rei in Form der Absatz­hil­fe über­ge­gan­gen sein könn­te6.

In die­sem Fall wür­de die täter­schaft­lich began­ge­ne Absatz­hil­fe der Bei­hil­fe zur Steu­er­heh­le­rei vor­ge­hen, da hier­durch das nach gesetz­li­cher Wer­tung beim Tat­be­tei­lig­ten eigen­stän­di­ge Unrecht, das in der Mit­wir­kung am Absatz liegt, bes­ser erfasst wird7.

Bun­des­ge­richts­hof, Beschluss vom 13. Juli 2016 – 1 StR 108/​16

  1. BGH, Urteil vom 07.11.2007 – 5 StR 371/​07, NStZ 2008, 409; Jäger in Joecks/​Jäger/​Randt, Steu­er­straf­recht 8. Aufl., § 374 AO Rn. 30, 31 []
  2. vgl. BGH, Beschlüs­se vom 05.04.2016 – 3 StR 554/​15, NStZ-RR 2016, 209; und vom 02.06.2015 – 4 StR 144/​15, NStZ-RR 2016, 316 jeweils mwN []
  3. Jäger in Joecks/​Jäger/​Randt, Steu­er­straf­recht 8. Aufl., § 374 AO Rn. 82 mwN; Fischer, StGB, 63. Aufl., § 259 Rn. 32 []
  4. Jäger in Joecks/​Jäger/​Randt, Steu­er­straf­recht 8. Aufl., § 374 AO Rn. 82 mwN []
  5. BGH, Urteil vom 03.10.1984 – 2 StR 166/​84, BGHSt 33, 44 []
  6. BGH, Urteil vom 03.10.1984 – 2 StR 166/​84, BGHSt 33, 44 []
  7. BGH, Beschluss vom 09.02.2012 – 1 StR 438/​11, BGHSt 57, 151; Jäger in Joecks/​Jäger/​Randt, Steu­er­straf­recht 8. Aufl., § 374 AO Rn. 81 mwN []