Steu­er­hin­ter­zie­hungs­be­kämp­fung in den Steu­er­oa­sen

Im Juli wur­de von Deut­schem Bun­des­tag und Bun­des­rat das Steu­er­hin­ter­zie­hungs­be­kämp­fungs­ge­setz beschlos­sen, im August vom Bun­des­ka­bi­nett die zur Umset­zung erfor­der­li­che Steuerhinterziehungsbekämpfungsver­ord­nung. Am ver­gan­ge­nen Frei­tag hat der Bun­des­rat der Ver­ord­nung zuge­stimmt, die damit nun­mehr ver­kün­det wer­den kann.

Steu­er­hin­ter­zie­hungs­be­kämp­fung in den Steu­er­oa­sen

Die Steuerhinterziehungsbekämpfungsver­ord­nung kon­kre­ti­siert die im Steu­er­hin­ter­zie­hungs­be­kämp­fungs­ge­setz vor­ge­se­he­nen be­son­de­ren Mit­­­wir­kungs-? und Nach­weis­pflich­ten ins­be­son­de­re im Geld­ver­kehr mit "Steu­er­oa­sen" und re­gelt zudem den Zeit­punkt der erst­ma­li­gen An­wen­dung der durch das Steu­er­hin­ter­zie­hungs­be­kämp­fungs­ge­setz ge­än­der­ten Vor­schrif­ten der Ab­ga­ben­ord­nung. Über die Rege­lun­gen im Ein­zel­nen hat­ten wir bereits anläss­lich der Ver­ab­schie­dung des Steu­er­hin­ter­zie­hungs­be­kämp­fungs­ge­setz sowie der Steu­er­hin­ter­zie­hungs­be­kämp­fungs­ver­ord­nung berich­tet.