Stra­BEG oder Selbst­an­zei­ge?

Die straf­be­frei­en­de Erklä­rung nach dem Stra­BEG und die Selbst­an­zei­ge nach § 371 AO konn­ten wahl­wei­se erfol­gen; bei Rechts­er­heb­lich­keit der Wahl muss im Ein­zel­fall geprüft wer­den, ob die Vor­aus­set­zun­gen der straf­be­frei­en­den Erklä­rung nach Form und Inhalt voll­stän­dig erfüllt sind.

Stra­BEG oder Selbst­an­zei­ge?

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 19. Juni 2007 – VIII R 99/​04