Ziga­ret­ten­schmug­gel – und die Ein­zie­hung des Wer­tes von Tat­erträ­gen

Zwar kann ein Täter auch dadurch „etwas“ i.S.v. § 73 Abs. 1 StGB erlan­gen, dass er sich Auf­wen­dun­gen erspart. Infol­ge­des­sen kann bei einer Steu­er­hin­ter­zie­hung grund­sätz­lich auch ein Betrag in Höhe nicht gezahl­ter Steu­ern in Gestalt erspar­ter Auf­wen­dun­gen der Ein­zie­hung unter­lie­gen [1].

Ziga­ret­ten­schmug­gel – und die Ein­zie­hung des Wer­tes von Tat­erträ­gen

Der Steu­er­heh­ler nach § 374 AO hat jedoch weder „durch die Tat“ noch „für sie“ die von den Lie­fe­ran­ten hin­ter­zo­ge­nen Steu­ern und Abga­ben erlangt. Er erspar­te sich „durch die Tat“ auch kei­ne Auf­wen­dun­gen.

Dar­an ändert sich auch nichts durch die mit­be­straf­ten Vor­ta­ten der Anstif­tung des (spä­te­ren) Steu­er­heh­lers zur Steu­er­hin­ter­zie­hung; denn dadurch wird der Anstif­ter nicht zum Steu­er­schuld­ner.

Viel­mehr erlangt der Steu­er­heh­ler, indem er die Ziga­ret­ten ankauft oder sich sonst ver­schafft, zunächst die Ziga­ret­ten und durch den anschlie­ßen­den Wei­ter­ver­kauf den hier­aus erziel­ten Erlös [2].

Bun­des­ge­richts­hof, Urteil vom 11. Juli 2019 – – 1 StR 634/​18

  1. BGH, Beschlüs­se vom 04.07.2018 – 1 StR 244/​18 Rn. 7, BGHR StGB § 73 Abs. 1 Anwen­dungs­be­reich 1 zu §§ 73 ff. StGB nF; und vom 28.06.2011 – 1 StR 37/​11 Rn. 11 mwN zu § 73 StGB aF[]
  2. BGH, Beschlüs­se vom 23.05.2019 – 1 StR 127/​19 Rn.20; und vom 04.07.2018 – 1 StR 244/​18 Rn. 8, BGHR StGB § 73 Abs. 1 Anwen­dungs­be­reich 1[]