Zwangs­be­hand­lung im nord­rhein-west­fä­li­schen Maß­re­gel­voll­zug

Für das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt bestehen an der Ver­fas­sungs­mä­ßig­keit des § 17 Abs. 3 Satz 1 Maß­re­gel­voll­zugs­ge­setz Nord­rhein-West­fa­len im Hin­blick auf die Recht­spre­chung des Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richts zu den Vor­aus­set­zun­gen einer Ein­griffs­grund­la­ge für die Zwangs­be­hand­lung im Maß­re­gel­voll­zug Zwei­fel 1.

Zwangs­be­hand­lung im nord­rhein-west­fä­li­schen Maß­re­gel­voll­zug

Inso­weit weist das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt erneut dar­auf hin, dass es zunächst Sache der Fach­ge­rich­te ist, auf Anträ­ge von Unter­ge­brach­ten hin, die sich gegen eine Zwangs­be­hand­lung rich­ten, auch von Amts wegen – unab­hän­gig von einer ent­spre­chen­den Rüge des jewei­li­gen Klä­gers oder Antrag­stel­lers – die Ver­ein­bar­keit der jeweils her­an­ge­zo­ge­nen lan­des­recht­li­chen Rechts­grund­la­gen mit dem Grund­ge­setz zu prü­fen 2. Zwar kann den Gerich­ten nicht ange­son­nen wer­den, rüge­un­ab­hän­gig oder unab­hän­gig von nähe­rer Sub­stan­ti­ie­rung ein Gesetz ins Blaue hin­ein auf nicht offen zuta­ge lie­gen­de ver­fas­sungs­recht­li­che Feh­ler zu prü­fen 3. Jeden­falls nach­dem durch Ent­schei­dun­gen des Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richts 4 die wesent­li­chen Anfor­de­run­gen an die gesetz­li­chen Grund­la­gen einer Zwangs­be­hand­lung geklärt sind, muss von den Fach­ge­rich­ten aber erwar­tet wer­den, dass sie die­se bei Ent­schei­dun­gen, die die Zwangs­be­hand­lung von Unter­ge­brach­ten betref­fen, von Amts wegen im Auge behal­ten und ent­spre­chend ver­fah­ren 5.

Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt, Beschluss vom 24. Febru­ar 2016 – 2 BvR 2427/​14

  1. BVerfGE 128, 282; 129, 269; 133, 112; vgl. auch den Bericht der Gesund­heits­mi­nis­te­rin des Lan­des Nord­rhein-West­fa­len vom 08.01.2015 an die Prä­si­den­tin des Land­ta­ges, LTDrucks 16/​2568, S. 7[]
  2. vgl. BVerfGK 19, 286, 287 mit wei­te­ren Nach­wei­sen[]
  3. vgl. BVerfGK a.a.O.[]
  4. BVerfGE 128, 282; 129, 269; 133, 112[]
  5. vgl. BVerfGK 19, 286, 288[]