Straf­zu­mes­sung ‑und die Bege­hung meh­re­rer schwe­rer Straf­ta­ten

Die Bege­hung meh­re­rer (schwe­rer) Straf­ta­ten lässt Schlüs­se auf die inne­re Ein­stel­lung des Täters gegen­über den geschütz­ten Rechts­gü­tern zu und kann damit eine erhöh­te Vor­werf­bar­keit anzei­gen 1.

Straf­zu­mes­sung ‑und die Bege­hung meh­re­rer schwe­rer Straf­ta­ten

Sind die Taten Aus­druck einer beson­ders rechts­feind­li­chen Ein­stel­lung und ver­bre­che­ri­schen Ener­gie, so kann es erfor­der­lich sein, die Häu­fung von Straf­ta­ten bereits bei der Bemes­sung der Ein­zel­stra­fen erschwe­rend zu berück­sich­ti­gen 2.

Dass eine – pro­zess­ord­nungs­ge­mäß fest­ge­stell­te – Tat nicht Ankla­ge­ge­gen­stand des hie­si­gen Ver­fah­rens ist, steht deren Berück­sich­ti­gung dabei nicht ent­ge­gen 3.

Bun­des­ge­richts­hof, Urteil vom 27. Janu­ar 2016 – 5 StR 387/​15

  1. st. Rspr., vgl. etwa BGH, Urteil vom 30.11.1971 – 1 StR 485/​71, BGHSt 24, 268, 271; Beschluss vom 03.06.1997 – 1 StR 183/​97, BGHSt 43, 106, 108; Schäfer/​Sander/​van Gemme­ren, Pra­xis der Straf­zu­mes­sung, 5. Aufl., Rn. 650 ff. mwN[]
  2. vgl. BGH, Urtei­le vom 30.11.1971 – 1 StR 485/​71, aaO; vom 19.12 2002 – 3 StR 401/​02, NStZ-RR 2003, 110; vom 21.03.2006 – 1 StR 61/​06, NStZ-RR 2007, 72; Beschluss vom 21.10.1987 – 2 StR 516/​87, BGHR StGB § 46 Abs. 2 Tat­um­stän­de 4; Schäfer/​Sander/​van Gemme­ren, aaO Rn. 653, 1209[]
  3. st. Rspr., vgl. etwa BGH, Beschluss vom 29.09.1997 – 5 StR 363/​97, NStZ-RR 1998, 207[]
  4. vgl. BGH, Beschluss vom 15.03.2016 – 5 StR 26/​16; Schäfer/​Sander/​van…

    Der zeitliche Abstand zwischen Tat und Urteil - und die StrafzumessungDer zeit­li­che Abstand zwi­schen Tat und Urteil – und die… Der 2. Straf­se­nat des Bun­des­ge­richts­hofs neigt – eben­so wie der 3. Straf­se­nat ((BGH, Beschluss vom 29.10.2015 – 3 StR 342/​15, NStZ 2016, 227 f.[]