Unterbringung in einer Entziehungsanstalt, Vorwegvollzug – und die Untersuchungshaft

Beim Teilvorwegvollzug nach § 67 Abs. 2 Satz 2 und 3 StGB ist zu bedenken, dass die auf die Strafe anzurechnende Untersuchungshaft ohne Weiteres in die Dauer des angeordneten Vorwegvollzugs einzurechnen, mithin nicht von ihr abzuziehen ist.

Der Vorwegvollzug ist daher im Urteilstenor grundsätzlich nicht um die Dauer der bisherigen Untersuchungshaft zu kürzen1.

Bundesgerichtshof, Beschluss vom 27. November 2018 – 2 StR 412/18

  1. BGH, Beschluss vom 23.04.1991 – 4 StR 121/91, NJW 1991, 2431; vom 25.02.2009 – 5 StR 22/09; vom 23.01.2018 – 5 StR 625/17; KKStPO/Appl, 7. Aufl., § 450 Rn. 10c