Unter­brin­gung in einer Ent­zie­hungs­an­stalt, Vor­weg­voll­zug – und die Unter­su­chungs­haft

Beim Teil­vor­weg­voll­zug nach § 67 Abs. 2 Satz 2 und 3 StGB ist zu beden­ken, dass die auf die Stra­fe anzu­rech­nen­de Unter­su­chungs­haft ohne Wei­te­res in die Dau­er des ange­ord­ne­ten Vor­weg­voll­zugs ein­zu­rech­nen, mit­hin nicht von ihr abzu­zie­hen ist.

Unter­brin­gung in einer Ent­zie­hungs­an­stalt, Vor­weg­voll­zug – und die Unter­su­chungs­haft

Der Vor­weg­voll­zug ist daher im Urteils­te­nor grund­sätz­lich nicht um die Dau­er der bis­he­ri­gen Unter­su­chungs­haft zu kür­zen 1.

Bun­des­ge­richts­hof, Beschluss vom 27. Novem­ber 2018 – 2 StR 412/​18

  1. BGH, Beschluss vom 23.04.1991 – 4 StR 121/​91, NJW 1991, 2431; vom 25.02.2009 – 5 StR 22/​09; vom 23.01.2018 – 5 StR 625/​17; KKStPO/​Appl, 7. Aufl., § 450 Rn. 10c[]