Verjährung bei der Untreue

Für das Vergehen der Untreue nach § 266 Abs. 1 StGB gilt nach § 78 Abs. 3 Nr. 4 StGB eine Verjährungsfrist von fünf Jahren und eine absolute Verjährungsfrist von zehn Jahren.

Verjährung bei der Untreue

Die den Lauf der Verjährung in Gang setzende Beendigung tritt beim Straftatbestand der Untreue mit dem endgültigen Vermögensverlust ein1.

Bundesgerichtshof, Beschluss vom 12. Dezember 2017 – 2 StR 308/16

  1. vgl. Fischer, StGB, 65. Aufl., § 266 Rn. 187 mwN[]

Bildnachweis: