Wie­der­ein­set­zung in die Revi­si­ons­frist – und die Revi­si­ons­be­grün­dungs­frist

Wur­de das ange­foch­te­ne Urteil bereits zuge­stellt, beginnt die Revi­si­ons­be­grün­dungs­frist im Fal­le der Wie­der­ein­set­zung gegen die Ver­säu­mung der Frist zur Ein­le­gung der Revi­si­on erst mit der Zustel­lung des die Wie­der­ein­set­zung gewäh­ren­den Beschlus­ses zu lau­fen [1].

Wie­der­ein­set­zung in die Revi­si­ons­frist – und die Revi­si­ons­be­grün­dungs­frist

Bun­des­ge­richts­hof, Beschluss vom 10. Janu­ar 2017 – 4 StR 487/​16

  1. BGH, Beschluss vom 08.01.1982 – 2 StR 751/​80, BGHSt 30, 335, 338 f.[]