Abschiebungshaft, der Antrag auf Haftaufhebung – und die Feststellung der Rechtswidrigkeit der Haft

Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs kann ein Antrag auf Feststellung der Rechtswidrigkeit eines Haftanordnungsbeschlusses entgegen dem insoweit zu engen Wortlaut des § 62 Abs. 1 FamFG nicht nur im Rahmen eines Beschwerdeverfahrens, sondern auch im Rahmen eines Haftaufhebungsverfahrens gemäß § 426 Abs. 2 Satz 1 FamFG gestellt werden1.

Abschiebungshaft, der Antrag auf Haftaufhebung - und die Feststellung der Rechtswidrigkeit der Haft

Da die formelle Rechtskraft der Entscheidung über die Haftanordnung nicht durch einen Antrag auf Haftaufhebung durchbrochen werden kann, kann die Rechtswidrigkeit der Haft allerdings erst ab dem Zeitpunkt des Eingangs des Haftaufhebungsantrags bei Gericht festgestellt werden2.

Bundesgerichtshof, Beschluss vom 12. Juli 2018 – V ZB 184/17

  1. BGH, Beschluss vom 24.09.2015 – V ZB 3/15, InfAuslR 2016, 56 Rn. 8 mwN []
  2. BGH, Beschluss vom 29.11.2012 – V ZB 170/12, InfAuslR 2013, 157 Rn. 7; Beschluss vom 24.09.2015 – V ZB 3/15, aaO Rn. 10; Beschluss vom 26.04.2018 – V ZB 95/17 5 []