Abwrack­prä­mie: Ver­schrot­ten sofort – Reser­vie­rung spä­ter

In den letz­ten Tagen wur­de ver­schie­dent­lich berich­tet, dass Antrag­stel­ler ihre Umwelt­prä­mie ris­kie­ren, wenn sie ihr altes Fahr­zeug abmel­den und ver­schrot­ten bevor sie einen Reser­vie­rungs­be­scheid des BAFA erhal­ten haben. Dies trifft so nicht zu: Eine Rei­hen­fol­ge von Antrags­stel­lung, Abmel­dung und Ver­schrot­tung ist nicht fest­ge­legt. Das aus­ge­mus­ter­te Alt­fahr­zeug kann daher auch vor Erhalt des Reser­vie­rungs­be­schei­des und vor der Ver­schrot­tung abge­mel­det wer­den.

Abwrack­prä­mie: Ver­schrot­ten sofort – Reser­vie­rung spä­ter

Zu beach­ten ist ledig­lich fol­gen­des:

  • Im Zeit­punkt der Ver­schrot­tung muss das Fahr­zeug min­des­tens 9 Jah­re alt sein. Ent­schei­dend ist das Datum der ers­ten Zulas­sung.
  • Abmel­dung, Ver­schrot­tung und Reser­vie­rung müs­sen zwi­schen dem 14.01.2009 und 31.12.2009 erfol­gen.
  • Zwi­schen dem Zeit­punkt der Zulas­sung des Alt­fahr­zeugs auf den Antrag­stel­ler und dem Zeit­punkt der Ver­schrot­tung muss min­des­tens ein Zeit­raum von 12 Mona­ten lie­gen. Eine Abmel­dung des Fahr­zeugs vor der Ver­schrot­tung ist nach der Ver­wal­tungs­pra­xis des BAFA unschäd­lich.
  • Für die Reser­vie­rung ist es uner­heb­lich, ob das Fahr­zeug bereits abge­mel­det oder ver­schrot­tet ist. Wer jedoch sein Alt­fahr­zeug vor Erhalt des Reser­vie­rungs­be­scheids ver­schrot­ten lässt muss nach Erhalt des Reser­vie­rungs­be­scheids auf dem mit über­sand­ten Ver­wen­dungs­nach­weis­for­mu­lar nach­träg­lich eine Erklä­rung des Ver­wer­tungs­be­trie­bes ein­ho­len.