Abberufung eines IHK-Hauptgeschäftsführers

Der Hauptgeschäftsführer einer IHK kann von der Vollversammlung abberufen werden. Die Abberufung ist ein Verwaltungsakt.

Abberufung eines IHK-Hauptgeschäftsführers

Die Abberufung ist rechtmäßig, wenn die gedeihliche Zusammenarbeit zwischen dem Hauptgeschäftsführer und dem Präsidium nicht mehr gewährleistet und das Zerwürfnis nicht tragend und einseitig auf ein vorwerfbares Verhalten des Präsidiums zurückzuführen ist. Ein Dienstvergehen oder ein sonstiges schuldhaftes Fehlverhalten des Hauptgeschäftsführers ist für die Abberufung nicht erforderlich.

Niedersächsisches Oberverwaltungsgericht, Urteil vom 12. November 2009 – 8 LC 58/08

Bildnachweis: