Kein Streik­recht für beam­te­te Leh­rer

Beam­ten in der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land steht ein Streik­recht nicht zu. Aus der Euro­päi­schen Men­schen­rechts­kon­ven­ti­on und der Recht­spre­chung des Euro­päi­schen Gerichts­hofs für Men­schen­rech­te lässt sich ein Streik­recht für deut­sche Beam­te auch nicht ablei­ten.

Kein Streik­recht für beam­te­te Leh­rer

Mit die­ser Begrün­dung hat das Ober­ver­wal­tungs­g­ge­richt für das Land Nord­rhein-West­fa­len die Dis­zi­pli­nar­ver­fü­gung einer Leh­re­rin bestä­tigt. Eine beam­te­te Leh­re­rin hat­te am 28. Janu­ar 2009, 5. Febru­ar 2009 und 10. Febru­ar 2009 ohne Geneh­mi­gung des Dienst­herrn an Warn­streiks der Gewerk­schaft Erzie­hung und Wis­sen­schaft teil­ge­nom­men und des­halb an die­sen Tagen kei­nen Unter­richt erteilt. Der Dienst­herr, das Land NRW, hat­te dar­auf­hin der Klä­ge­rin durch eine Dis­zi­pli­nar­ver­fü­gung eine Geld­bu­ße von 1.500,00 Euro auf­er­legt. Auf die Kla­ge der Leh­re­rin hat das Ver­wal­tungs­ge­richt Düs­sel­dorf die Dis­zi­pli­nar­ver­fü­gung auf­ge­ho­ben 1. Dage­gen hat der Dienst­herr Beru­fung ein­ge­legt.

Nach Auf­fas­sung des Ober­ver­wal­tungs­ge­richts für das Land Nord­rhein-West­fa­len lässt sich aus der Euro­päi­schen Men­schen­rechts­kon­ven­ti­on und der Recht­spre­chung des Euro­päi­schen Gerichts­hofs für Men­schen­rech­te ein Streik­recht für deut­sche Beam­te nicht ablei­ten. Dar­über hin­aus kommt der Euro­päi­schen Men­schen­rechts­kon­ven­ti­on im deut­schen Recht kei­ne über den Rang eines ein­fa­chen Bun­des­ge­set­zes hin­aus­ge­hen­de Wir­kung zu, so dass sich deren Rege­lun­gen an dem höher­ran­gi­gen Grund­ge­setz mes­sen las­sen müss­ten. Die in Art. 11 EMRK und in Art. 9 Abs. 3 GG gere­gel­te Koali­ti­ons­frei­heit wer­de durch die in Art. 33 Abs. 5 GG ver­an­ker­ten her­ge­brach­ten Grund­sät­ze des Berufs­be­am­ten­tums ein­ge­schränkt, so dass Beam­ten in der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land mit Blick auf deren Treue­pflicht gegen­über ihrem Dienst­herrn und vor dem Hin­ter­grund der Erhal­tung der Funk­ti­ons­fä­hig­keit staat­li­chen Han­delns ein Streik­recht nicht zuste­he. Die­ses Streik­ver­bot gel­te unab­hän­gig davon, wel­che kon­kre­te Funk­ti­on der ein­zel­ne Beam­te aus­übe, denn allein der Sta­tus als Beam­ter sei ent­schei­dend.

Ober­ver­wal­tungs­ge­richt für das Land Nord­rhein-West­fa­len, Urteil vom 7. März 2012 – 3d A 317/​11.O

  1. VG Düs­sel­dorf, Urteil vom 15. Dezem­ber 2010 – 31 K 3904/​10.O[]