Zu wenig Urlaub vor der Dienst­un­fä­hig­keit

Wegen Dienst­un­fä­hig­keit in den Ruhe­stand getre­te­ne Beam­te kön­nen nicht wegen infol­ge ihrer Erkran­kung nicht ange­tre­te­nen Erho­lungs­ur­lau­bes eine Abgel­tung in Geld bean­spru­chen. Sie kön­nen sich inso­weit nicht mit Erfolg auf das Urteil des EuGH vom 20.01.2009 [1] beru­fen.

Zu wenig Urlaub vor der Dienst­un­fä­hig­keit

Ver­wal­tungs­ge­richt Han­no­ver, Urteil vom 15. Okto­ber 2009 – 13 A 2003/​09

  1. C‑350/​06 u.a.[]