Das Recht auf ein fai­res Ver­fah­ren – und sei­ne not­wen­di­ge Kon­kre­ti­sie­rung

Das Recht auf ein fai­res Ver­fah­ren hat sei­ne Wur­zeln im Rechts­staats­prin­zip in Ver­bin­dung mit den Frei­heits­rech­ten und Art. 1 Abs. 1 GG und gehört zu den wesent­li­chen Grund­sät­zen eines rechts­staat­li­chen Ver­fah­rens.

Das Recht auf ein fai­res Ver­fah­ren – und sei­ne not­wen­di­ge Kon­kre­ti­sie­rung

Es ent­hält kei­ne in allen Ein­zel­hei­ten bestimm­ten Ge- oder Ver­bo­te; viel­mehr bedarf es der Kon­kre­ti­sie­rung je nach den sach­li­chen Gege­ben­hei­ten.

Die­se Kon­kre­ti­sie­rung ist zu­nächst Auf­ga­be des Ge­setz­ge­bers und so­dann, in den vom Ge­setz ge­zo­ge­nen Gren­zen, Pflicht der zu­stän­di­gen Ge­rich­te bei der ih­nen ob­lie­gen­den Rechts­aus­le­gung und ‑an­wen­dung 1.

Des­halb bleibt es bei dem Grund­satz, dass das Haupt­sa­che­ge­richt die Auf­ga­be hat, die ihm ver­blei­ben­den Mög­lich­kei­ten der Sach­auf­klä­rung voll­stän­dig aus­zu­schöp­fen und sämt­li­che ihm zugäng­li­chen Tat­sa­chen unter Berück­sich­ti­gung der gesetz­li­chen Ver­tei­lung der mate­ri­el­len Beweis­last ange­mes­sen zu wür­di­gen. Art.19 Abs. 4 Satz 1 GG oder der Grund­satz des fai­ren Ver­fah­rens gebie­ten aber nicht – las­sen es nicht ein­mal zu, die jewei­li­ge gesetz­li­che Ver­tei­lung der Beweis­last zu ver­än­dern 2. Etwas ande­res gilt nur, wenn ein Gesetz selbst eine beson­de­re, davon abwei­chen­de Beweis­re­gel trifft 3.

Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt, Beschluss vom 24. Janu­ar 2018 – 2 B 38.17

  1. stRspr, vgl. BVerfG, Kam­mer­be­schluss vom 15. Ja­nu­ar 2015 – 2 BvR 2055/​14NStZ 2015, 172 Rn. 14 m.w.N. und BVer­wG, Be­schluss vom 17. Ju­ni 2016 – 2 B 101.15 – Buch­holz 235.2 LDis­zi­pli­narG Nr. 44 Rn. 6[]
  2. zum Gan­zen bereits BVerwG, Urtei­le vom 27.09.2006 – 3 C 34.05, BVerw­GE 126, 365 Rn. 27 ff.; vom 27.06.2013 – 7 A 15.10, Buch­holz 310 § 108 Abs. 1 VwGO Nr. 78 Rn. 28 ff.; und vom 20.10.2016 – 2 A 2.16, Buch­holz 402.8 § 5 SÜG Nr. 31 Rn. 24[]
  3. BVerwG, Beschluss vom 17.05.2005 – 7 B 140.04 6[]