Der ver­fah­rens­be­en­den­de Beschluss – und das Wie­der­auf­nah­me­ver­fah­ren

Zwar ist das Wie­der­auf­nah­me­ver­fah­ren sei­nem Zweck ent­spre­chend, aus­nahms­wei­se aus Grün­den mate­ri­el­ler Gerech­tig­keit nicht mehr anfecht­ba­re Gerichts­ent­schei­dun­gen auf­zu­he­ben, auch gegen der Rechts­kraft fähi­ge ver­fah­rens­be­en­den­de Beschlüs­se statt­haft 1.

Der ver­fah­rens­be­en­den­de Beschluss – und das Wie­der­auf­nah­me­ver­fah­ren

Soweit das Wie­der­auf­nah­me­ver­fah­ren sich gegen einen Beschluss rich­tet, wird es nicht durch eine Kla­ge, son­dern durch einen Antrag eröff­net, über den durch Beschluss zu ent­schei­den ist 2.

An die Stel­le der Nich­tig­keits- und Resti­tu­ti­ons­kla­ge tritt in die­sem Fall ein ent­spre­chen­der Antrag, über den sei­ner­seits im Beschluss­ver­fah­ren zu ent­schei­den ist. Wird der Rechts­be­helf fälsch­li­cher­wei­se als "Kla­ge" bezeich­net, kann ihn das Gericht als "Antrag" aus­le­gen 3.

Beschlüs­se unter­lie­gen ent­spre­chend § 153 VwGO der Wie­der­auf­nah­me nur, wenn sie ein Ver­fah­ren abschlie­ßen. Dies gilt für Beschlüs­se, mit denen eine Revi­si­on oder eine Nicht­zu­las­sungs­be­schwer­de als unzu­läs­sig ver­wor­fen wur­de 4.

Die Zustän­dig­keit des Revi­si­ons­ge­richts für ein der­ar­ti­ges Wie­der­auf­nah­me­be­geh­ren wäre nach § 153 Abs. 1 VwGO i.V.m. § 584 Abs. 1 Alt. 3 ZPO über­dies auf die Fäl­le der §§ 579, 580 Nr. 4 und 5 ZPO beschränkt 5.

In ent­spre­chen­der Anwen­dung des § 144 Abs. 1 VwGO, wonach eine unzu­läs­si­ge Revi­si­on durch Beschluss zu ver­wer­fen ist, ist auch ein unzu­läs­si­ger Nich­tig­keits- und Resti­tu­ti­ons­an­trag durch Beschluss zu ver­wer­fen 6.

Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt, Beschluss vom 4. Mai 2016 – 1 A 2.16

  1. BVerwG, Beschluss vom 08.04.2015 – 1 A 7.15 2[]
  2. Kopp/​Schenke, VwGO, 21. Aufl.2015, § 153 Rn. 5[]
  3. BVerwG, Beschluss vom 17.03.2015 – 5 A 2.15, 5 PKH 16.15 – juris m.w.N.[]
  4. BVerwG, Beschluss vom 08.04.2015 – 1 A 7.15 4 m.w.N.[]
  5. BVerwG, Beschluss vom 04.02.2002 – 4 B 51.01, Buch­holz 310 § 153 VwGO Nr. 33 S. 4 m.w.N.[]
  6. vgl. BVerwG, Beschluss vom 04.02.1994 – 6 A 1.93, Buch­holz 310 § 153 VwGO Nr. 27 4[]