Deutsch-grie­chi­scher Grund­schul­un­ter­richt

Schü­ler, die noch kei­ne staat­li­che Euro­pa-Schu­le besu­chen, haben grund­sätz­lich kei­nen Anspruch auf unver­än­der­ten Erhalt einer sol­chen Schu­le.

Deutsch-grie­chi­scher Grund­schul­un­ter­richt

Mit die­ser Begrün­dung hat das Ober­ver­wal­tungs­ge­richt Ber­lin-Bran­den­burg in dem hier vor­lie­gen­den Eil­ver­fah­ren eine Ver­pflich­tung des Lan­des Ber­lin ver­neint, an der Homer-Schu­le in Pan­kow (Staat­li­che Euro­pa-Schu­le Ber­lin) wei­ter­hin einen deutsch-grie­chi­schen Unter­richt anzu­bie­ten. Damit ist gleich­zei­tig der Beschluss des Ver­wal­tungs­ge­richts Ber­lin bestä­tigt wor­den. Antrag­stel­le­rin­nen des gericht­li­chen Ver­fah­rens waren eine Mut­ter und ihre Toch­ter, die im kom­men­den Schul­jahr den bilin­gua­len Zug der Homer-Schu­le besu­chen soll. Dies ist einer Ent­schei­dung der Senats­schul­ver­wal­tung zufol­ge, gegen die sich die Antrag­stel­le­rin­nen wen­den, nicht mög­lich. Die Homer-Schu­le rich­tet im nächs­ten Schul­jahr kei­ne bilin­gua­le ers­te Klas­se mehr ein, weil deutsch-grie­chi­scher Unter­richt für Grund­schü­ler lang­fris­tig nur noch an der Athe­ne-Grund­schu­le in Lich­ter­fel­de ange­bo­ten wer­den soll. Nach­dem das Begeh­ren der Antrag­stel­le­rin­nen, das Land Ber­lin im Wege der einst­wei­li­gen Anord­nung zu ver­pflich­ten, die Homer-Schu­le in ihrer bis­he­ri­gen Form fort­zu­füh­ren, beim Ver­wal­tungs­ge­richt ohne Erfolg geblie­ben war, ist das Ziel vor dem Ober­ver­wal­tungs­ge­richt Ber­lin-Bran­den­burg wei­ter ver­folgt wor­den.

In sei­ner Ent­schei­dung hat das Ober­ver­wal­tungs­ge­richt Ber­lin-Bran­den­burg aus­ge­führt, dass Schü­ler, die noch kei­ne staat­li­che Euro­pa-Schu­le besu­chen, grund­sätz­lich kei­nen Anspruch auf unver­än­der­ten Erhalt einer sol­chen Schu­le haben. Bei der Ver­la­ge­rung des deutsch-grie­chi­schen Unter­richts an die Athe­ne-Grund­schu­le han­de­le es sich um eine schul­or­ga­ni­sa­to­ri­sche Maß­nah­me, durch die zukünf­ti­ge Schü­ler nicht in ihren Rech­ten ver­letzt wer­den könn­ten.

Daher ist das Land Ber­lin nicht ver­pflich­tet, den deutsch-grie­chi­schen Zug an der Homer-Schu­le in Pan­kow (Staat­li­che Euro­pa-Schu­le Ber­lin) fort­zu­füh­ren.

Ober­ver­wal­tungs­ge­richt Ber­lin-Bran­den­burg, Beschluss vom 7. April 2014 – OVG 3 S 19.14