Infor­ma­ti­ons­frei­heits­ge­setz – und die Trans­pa­renz­re­ge­lun­gen des Par­tei­en­geset­zes

Die Trans­pa­renz­re­ge­lun­gen des Par­tei­en­geset­zes schlie­ßen indi­vi­du­el­le Infor­ma­ti­ons­an­sprü­che aus.

Infor­ma­ti­ons­frei­heits­ge­setz – und die Trans­pa­renz­re­ge­lun­gen des Par­tei­en­geset­zes

Die Rege­lun­gen des Par­tei­en­geset­zes über die Pflicht zur Ver­öf­fent­li­chung der Rechen­schafts­be­rich­te der poli­ti­schen Par­tei­en und die Berichts­pflich­ten des Bun­des­tags­prä­si­den­ten schlie­ßen einen wei­ter­ge­hen­den Infor­ma­ti­ons­an­spruch nach dem Infor­ma­ti­ons­frei­heits­ge­setz aus. Das hat das Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt in Leip­zig heu­te ent­schie­den.

In dem hier vom Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt ent­schie­de­nen Streit­fall for­dert der kla­gen­de Ver­ein auf der Grund­la­ge des Infor­ma­ti­ons­frei­heits­ge­set­zes vom Prä­si­den­ten des Deut­schen Bun­des­ta­ges die Über­sen­dung von Kor­re­spon­den­zen, Ver­mer­ken, Noti­zen, Dienst­an­wei­sun­gen etc., die im Zusam­men­hang mit Rechen­schafts­be­rich­ten und Spen­den für die Jah­re 2013 und 2014 der damals im Bun­des­tag ver­tre­te­nen Par­tei­en ste­hen. Die­ser lehn­te die Anträ­ge ab.

Das Ver­wal­tungs­ge­richt Ber­lin [1] und in der Beru­fungs­in­stanz auch das Ober­ver­wal­tungs­ge­richt Ber­lin-Bran­den­burg [2] haben den Bun­des­tags­prä­si­den­ten zur Über­mitt­lung der begehr­ten Unter­la­gen ver­pflich­tet. Die gegen die Urtei­le des Ober­ver­wal­tungs­ge­richts Ber­lin-Bran­den­burg gerich­te­ten Revi­sio­nen des Bun­des­tags­prä­si­den­ten hat­ten nun vor dem Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt Erfolg:

Das Infor­ma­ti­ons­frei­heits­ge­setz sieht vor, dass Rege­lun­gen in ande­ren Rechts­vor­schrif­ten über den Zugang zu amt­li­chen Infor­ma­tio­nen dem all­ge­mei­nen Infor­ma­ti­ons­zu­gangs­an­spruch vor­ge­hen. Hier­un­ter fal­len auch die Trans­pa­renz­re­ge­lun­gen des Par­tei­en­geset­zes. Die­se ent­hal­ten ein in sich geschlos­se­nes Rege­lungs­kon­zept zur Ver­öf­fent­li­chung von Infor­ma­tio­nen, die im Zusam­men­hang mit der Rechen­schafts­le­gung der Par­tei­en und der Ent­wick­lung der Par­tei­en­fi­nan­zen ste­hen.

Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt, Urtei­le vom 17. Juni 2020 – 10 C 16.19

  1. VG Ber­lin, Urtei­le vom 26.01.2017 – 2 K 69.16 und 2 K 292.16[]
  2. OVG Ber­lin-Bran­den­burg, Urtei­le vom 26.04.2018 – 12 B 6.17 und 12 B 7.17[]