Stu­di­en­platz­ver­ga­be und War­te­zeit in der Human­me­di­zin

Das Ober­ver­wal­tungs­ge­richt für das Land Nord­rhein-West­fa­len hat den Beschwer­den der Stif­tung für Hoch­schul­zu­las­sung gegen die vom Ver­wal­tungs­ge­richt Gel­sen­kir­chen wegen über­lan­ger War­te­zeit ver­füg­te Stu­di­en­platz­ver­ga­be in medi­zi­ni­schen Stu­di­en­gän­gen statt­ge­ge­ben.

Stu­di­en­platz­ver­ga­be und War­te­zeit in der Human­me­di­zin

Das Ver­wal­tungs­ge­richt Gel­sen­kir­chen hat­te Ende Sep­tem­ber 2011 die Stif­tung für Hoch­schul­zu­las­sung, die frü­he­re ZVS, im Wege einer einst­wei­li­gen Anord­nung ver­pflich­tet, Stu­di­en­be­wer­ber vor­läu­fig zum Stu­di­um der Tier­me­di­zin bzw. Human­me­di­zin zuzu­las­sen, weil die­se bereits seit sechs Jah­ren auf eine Zulas­sung war­te­ten. Gegen die­se Ent­schei­dun­gen des Ver­wal­tungs­ge­richts Gel­sen­kir­chen leg­te die Stif­tung für Hoch­schul­zu­las­sung beim Ober­ver­wal­tungs­ge­richt für das Land Nord­rhein-West­fa­len in Müns­ter Beschwer­de ein. Zugleich bean­trag­te sie, die Voll­zie­hung der Beschlüs­se des Ver­wal­tungs­ge­richts Gel­sen­kir­chen bis zur Ent­schei­dung über die dage­gen gerich­te­ten Beschwer­den aus­zu­set­zen.

Ent­spre­chend die­sen Anträ­gen stopp­te das Ober­ver­wal­tungs­ge­richt Müns­ter vor­läu­fig die vom Ver­wal­tungs­ge­richt Gel­sen­kir­chen wegen über­lan­ger War­te­zeit ver­füg­te Stu­di­en­platz­ver­ga­be in medi­zi­ni­schen Stu­di­en­gän­gen. Nun­mehr hat das OVG Müns­ter die Aus­set­zungs­be­schlüs­se bestä­tigt und den Beschwer­den der Stif­tung für Hoch­schul­zu­las­sung statt­ge­ge­ben. Damit sind die Anträ­ge auf vor­läu­fi­ge Zulas­sung zum Stu­di­um der Tier- bzw. Human­me­di­zin zumin­dest im Rah­men des Ver­fah­rens des einst­wei­li­gen Rechts­schut­zes ohne Erfolg geblie­ben.

Ober­ver­wal­tungs­ge­richt für das Land Nord­rhein-West­fa­len, Beschlüs­se vom 9. Novem­ber 2011 – 13 B 1209/​11, 13 B 1210/​11, 13 B 1211/​11, 13 B 1212/​11, 13 B 1213/​11 und 13 B 1224/​11