Alt­rei­fen­py­ro­ly­se­an­la­ge

Ist sicher­ge­stellt, dass durch den Betrieb der Alt­rei­fen­py­ro­ly­se­an­la­ge schäd­li­che Umwelt­ein­wir­kun­gen nicht her­vor­ge­ru­fen wer­den kön­nen und die Emmis­si­ons­grenz­wer­te nicht über­schrit­ten wer­den dür­fen, so ver­stößt die erteil­te Geneh­mi­gung die­ser Anla­ge nicht gegen Nach­bar­rech­te.

Alt­rei­fen­py­ro­ly­se­an­la­ge

So das Ver­wal­tungs­ge­richt Hal­le in den hier vor­lie­gen­den Fäl­len drei­er Kla­gen gegen die immis­si­ons­schutz­recht­li­che Geneh­mi­gung des Lan­des­ver­wal­tungs­am­tes Sach­sen-Anhalt für eine in Hal­le-Tro­tha geplan­te Alt­rei­fen­py­ro­ly­se­an­la­ge. Geklagt haben Nach­barn, die sich durch die­se Anla­ge in ihren Rech­ten ver­letzt sehen. In die­ser Anla­ge soll Alt­rei­fen­gra­nu­lat durch Pyro­ly­se (Ver­bren­nung unter Sauer­stoff­aus­schluss) behan­delt und hier­durch der wert­vol­le Roh­stoff „Car­bon Black“ gewon­nen wer­den. Die in Hal­le geplan­te Anla­ge ist die ers­te ihrer Art in Deutsch­land.

Nach Auf­fas­sung des Ver­wal­tungs­ge­richts Hal­le ist sicher­ge­stellt, dass durch den Betrieb der Anla­ge schäd­li­che Umwelt­ein­wir­kun­gen nicht her­vor­ge­ru­fen wer­den kön­nen. In der Geneh­mi­gung ist fest­ge­legt, dass die Emis­si­ons­grenz­wer­te der 17. BIm­SchV nicht über­schrit­ten wer­den dür­fen. Damit ist zugleich gewähr­leis­tet, dass die Nach­barn kei­ne unzu­mut­ba­ren Immis­sio­nen, ins­be­son­de­re durch Luft­ver­un­rei­ni­gun­gen, befürch­ten müs­sen.

Das Gericht ist davon über­zeugt, dass die fest­ge­leg­ten Emis­si­ons­grenz­wer­te durch das vom Anla­gen­be­trei­ber vor­ge­se­he­ne drei­stu­fi­ge Abgas­rei­ni­gungs­sys­tem (Kon­den­sa­ti­on, Nach­ver­bren­nung und Flug­strom­ver­fah­ren mit anschlie­ßen­dem Gewe­be­fil­ter) tat­säch­lich ein­ge­hal­ten wer­den kön­nen. Das hier vor­ge­se­he­ne Abgas­rei­ni­gungs­sys­tem wird seit vie­len Jah­ren im Bereich der Müll­ver­bren­nung ein­ge­setzt und hat sich dort bewährt. Die Ein­hal­tung der vor­ge­schrie­be­nen Emis­si­ons­grenz­wer­te wird zudem durch regel­mä­ßi­ge Emis­si­ons­mes­sun­gen unmit­tel­bar an der Anla­ge kon­trol­liert.

Ver­wal­tun­ge­richt Hal­le, Urtei­le vom 15. Novem­ber 2012 – 4 A 244/​10 HAL, 4 A 245/​10 HAL, 4 A 247/​10 HAL