Kommunale Beratungsstelle für Windenergie

Das Bundesumweltministerium hat heute zusammen mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund eine Informationsbörse eingerichtet, die Kommunen beim Ersetzen älterer Windenergieanlagen durch neue, leistungsstarke Anlagen, dem sogenannten Repowering, unterstützt. Auf diese Weise sollen nicht nur die Anzahl der Windräder reduziert und das Landschaftsbild verbessert werden, durch optimierte Standorte sollen auch höhere Stromerträge gesichert werden. Die Repowering-InfoBörse wird künftig von der Kommunalen Umwelt-AktioN (U.A.N.) mit Sitz in Hannover betrieben.

Kommunale Beratungsstelle für Windenergie

Mit der Repowering-InfoBörse will die Kommunalen Umwelt-AktioN den Kommunen bei der Lösung örtlicher Umweltaufgaben sowie bei Erarbeitung und Umsetzung eigener Repowering-Strategien vor Ort helfen.

Weiterlesen:
Der Artenschutz bei der immissionsschutzrechtlichen Genehmigung