Nächt­li­ches Public Viewing zur Fuß­ball-WM

Für die Fuß­ball­welt­meis­ter­schaft 2014 dür­fen öffent­li­che Spiel­über­tra­gun­gen auf Groß­lein­wän­den auch nach 22:00 Uhr gezeigt wer­den.

Nächt­li­ches Public Viewing zur Fuß­ball-WM

So ein Beschluss des Bun­des­ra­tes. Mit dem Beschluss haben die Län­der einer "Ver­ord­nung über den Lärm­schutz bei öffent­li­chen Fern­seh­dar­bie­tun­gen im frei­en über die Fuß­ball-WM 2014" zuge­stimmt. Die Zustim­mung erfolg­te gemäß Art. 80 Abs 2 GG.

Nach der Ver­ord­nung ist nicht nur das Public Viewing nach 22:00 Uhr erlaubt, son­dern in Aus­nah­me­fäl­len auch nach Mit­ter­nacht. Damit ent­spricht die Ver­ord­nung weit­ge­hend den für die Welt­meis­ter­schaft in den Jah­ren 2006 und 2010 erlas­se­nen Ver­ord­nun­gen.

Grund für den "gelo­cker­ten Lärm­schutz" ist der Beginn der Fuß­ball­spie­le in Bra­si­li­en: Ein gro­ßer Teil beginnt erst gegen 22:00 Uhr (oder spä­ter) nach deut­scher Zeit.

Bun­des­rat, Beschluss vom 23. Mai 2014, Druck­sa­che 131/​14