Zulas­sung zum ers­ten kli­ni­schen Semes­ter

Hat ein Medi­zin­stu­dent bereits den vor­kli­ni­schen Stu­di­en­ab­schnitt erfolg­reich absol­viert, so besteht in einem auf Zulas­sung zum ers­ten Semes­ter des kli­ni­schen Stu­di­en­ab­schnitts (5. Fach­se­mes­ter) gerich­te­ten Kla­ge­ver­fah­ren kein Rechts­schutz­in­ter­es­se für einen auf hilfs­wei­se Zulas­sung zu einem der nied­ri­ge­ren Fach­se­mes­ter gerich­te­ten Hilfs­an­trag.

Zulas­sung zum ers­ten kli­ni­schen Semes­ter

Für einen Stu­die­ren­den, der bereits den Ers­ten Abschnitt der Ärzt­li­chen Prü­fung absol­viert hat, besteht somit kein Rechts­schutz­in­ter­es­se dahin­ge­hend, noch­mals in ein nied­ri­ge­res Fach­se­mes­ter eines Stu­di­en­ab­schnitts ein­ge­stuft zu wer­den, des­sen Wis­sens­stoff er bereits kennt und des­sen Schei­ne und Prü­fun­gen er bereits absol­viert hat 1, zumal er damit einem ande­ren Stu­di­en­be­wer­ber, der die­se vor­kli­ni­sche Aus­bil­dung erst­mals durch­lau­fen möch­te, einen der extrem knap­pen und stark nach­ge­frag­ten Stu­di­en­plät­ze aus dem vor­kli­ni­schen Stu­di­en­ab­schnitt weg­neh­men wür­de. Abge­se­hen davon ist ein – teil­wei­ser – Ver­zicht auf den bis­lang erreich­ten Aus­bil­dungs­stand weder fak­tisch noch recht­lich mög­lich.

Die hilfs­wei­se begehr­te Zulas­sung zum 1. Fach­se­mes­ter schei­tert unge­ach­tet des­sen im vor­lie­gen­den Fall auch dar­an, dass der Kläger/​die Klä­ge­rin gar nicht den für eine Zulas­sung im ers­ten Semes­ter im Stu­di­en­gang Human­me­di­zin erfor­der­li­chen Antrag im zen­tra­len Ver­ga­be­ver­fah­ren bei der Stif­tung für Hoch­schul­zu­las­sung – hochschulstart.de in Dort­mund gestellt hat (§ 1 Ver­ga­be­VO-Stif­tung i.V.m. Anl. 1).

Ver­wal­tungs­ge­richt Frei­burg, Urteil vom 29. Novem­ber 2013 – NC 6 K 2390/​13

  1. VG Frei­burg, Beschluss vom 26.10.2011 – NC 6 K 1545/​10, BAS. 5 zum WS 10/​11; so auch VG Sig­ma­rin­gen, Beschluss vom 31.03.2008 – NC 6 K 318/​08[]