Deut­sche Meis­ter in der EU

Die EU-Mit­glied­staa­ten haben sich mit gro­ßer Mehr­heit für eine Höher­stu­fung des deut­schen Meis­ter-Abschlus­ses in dem EU-Sys­tem der Berufs­an­er­ken­nung aus­ge­spro­chen. Damit erkennt nun auch das Gemein­schafts­recht aus­drück­lich die hohe Qua­li­fi­ka­ti­on aller deut­schen Hand­werks­meis­ter an.

Deut­sche Meis­ter in der EU

Die vom EU-Komi­to­lo­gie­aus­schuss getrof­fe­ne Ent­schei­dung wird nun dem Euro­päi­schen Par­la­ment mit einer Prüf­frist von einem Monat zuge­lei­tet. Aller­dings dürf­te das Euro­päi­sche Par­la­ment wohl kei­ne Ein­wän­de erhe­ben, da es selbst eine sol­che Aner­ken­nung gefor­dert hat­te. So wird die Neu­ein­stu­fung deut­scher Meis­ter­aus­bil­dungs­gän­ge zügig im Amts­blatt der EU ver­öf­fent­licht wer­den kön­nen.