Dual-Use-Essig

Ein Essig­pro­dukt, das sowohl als Lebens­mit­tel als auch zu Rei­ni­gungs­zwe­cken benutzt wer­den kann, unter­liegt den Anfor­de­run­gen der Bio­zid-Ver­ord­nung.

Dual-Use-Essig

Mit die­ser Begrün­dung hat das Ober­lan­des­ge­richt Frank­furt am Main in dem hier vor­lie­gen­den Fall die Wer­bung und Pro­dukt­auf­ma­chung der Her­stel­le­rin von so genann­ten dual-use Pro­duk­ten unter­sagt und damit gleich­zei­tig die anders­lau­ten­de Eil­ent­schei­dung des Land­ge­richts Frank­furt a.M. [1] auf­ge­ho­ben. Die „dual-use“-Produkte der Antrags­geg­ne­rin sind zwei Essig-Pro­duk­te, die sowohl zur Rei­ni­gung als auch als Lebens­mit­tel ein­ge­setzt wer­den kön­nen. Es han­delt sich um che­mi­sche Gemi­sche, die jeden­falls aus Was­ser und Essig­säu­re (7,5%) bzw. aus Was­ser, Essig­säu­re (10 %) und Zitro­nen­säu­re bestehen. Die Ver­pa­ckun­gen der Pro­duk­te ent­hiel­ten kei­ne Hin­wei­se auf die Bio­zid-Ver­ord­nung und das ChemieG.

Die Antrag­stel­le­rin ver­treibt Rei­ni­gungs­mit­tel. Sie nimmt im Eil­ver­fah­ren die Antrags­geg­ne­rin auf Unter­las­sung in Anspruch, da Wer­bung und Pro­dukt­auf­ma­chung Ver­stö­ße u.a. gegen die Bio­zid-Ver­ord­nung und das Che­mieG ent­hiel­ten. Nach­dem der Antrag vom Land­ge­richt Frank­furt a.M. zurück­ge­wie­sen wor­den war, hat die Antrag­stel­le­rin hier­ge­gen Beschwer­de eingelegt.

In sei­ner Ent­schei­dungs­be­grün­dung hat das Ober­lan­des­ge­richt Frank­furt am Main aus­ge­führt, dass die Antrags­geg­ne­rin mit der gewähl­ten Pro­dukt­auf­ma­chung gegen die Bio­zid-Ver­ord­nung ver­sto­ße. Bei dem Pro­dukt han­de­le es sich um ein Bio­zid. Der Begriff sei weit aus­zu­le­gen. Nach Mei­nung des Ober­lan­des­ge­richts sei nicht die Zusam­men­set­zung oder Her­stel­lung ent­schei­dend, son­dern nur, ob die frag­li­che Sub­stanz che­misch oder bio­lo­gisch auf den Schad­or­ga­nis­mus wir­ke und vom Her­stel­ler hier­zu bestimmt sei. Das hier zu beur­tei­len­de Pro­dukt habe zwei Verwendungszwecke.

Ober­lan­des­ge­richt Frank­furt am Main, Beschluss vom 31. August 2020 – 6 W 85/​20

Dual-Use-Essig
  1. LG Frank­furt a.M., Urteil vom 29.6.2020 – 3/​8 O 53/​20[]