EU-Dienst­leis­tungs­richt­li­nie

Nach dem Euro­päi­schen Par­la­ment hat nun auch der EU-Minis­ter­rat end­gül­tig den Weg für die Dienst­leis­tungs­richt­li­nie frei­ge­macht. Damit kann die Richt­li­nie vor­aus­sicht­lich noch in die­sem Monat in Kraft tre­ten. Sie muss dann von den Mit­glied­staa­ten inner­halb von drei Jah­ren umge­setzt wer­den.

EU-Dienst­leis­tungs­richt­li­nie

Auf die von die­ser Richt­li­nie betrof­fe­ne Dienst­leis­tungs­wirt­schaft ent­fal­len in Euro­pa rund 70% der Brut­to­wert­schöp­fung und ein etwa gleich hoher Anteil der Gesamt­be­schäf­ti­gung. Aber bis­her fin­den nur 20 Pro­zent des Han­dels in Euro­pa im Dienst­leis­tungs­be­reich statt. Hier soll die Dienst­leis­tungs­richt­li­nie zusätz­li­che Chan­cen eröff­nen, auch für deut­sche Dienst­leis­ter.