Beschränk­ter Geschäfts­füh­rer

Eine durch Gesell­schaf­ter­be­schluss begrün­de­te Beschrän­kung der Befug­nis des GmbH-Geschäfts­füh­rers, die Gesell­schaft zu ver­tre­ten, führt – bei Erkenn­bar­keit für den Ver­trags­part­ner – zu einer Beschrän­kung der Ver­tre­tungs­macht, ohne dass es dar­auf ankommt, ob der Geschäfts­füh­rer zum Nach­teil der Gesell­schaft han­delt.

Beschränk­ter Geschäfts­füh­rer

Bun­des­ge­richts­hof, Beschluss vom 19. Juni 2006 – II ZR 337/​05