Die Selbst­be­zah­lung des GmbH-Geschäfts­füh­rers

Besteht Streit, ob eine Zah­lung des Geschäfts­füh­rers an sich selbst pflicht­ge­mäß war, muss die Gesell­schaft nur dar­le­gen, dass der Geschäfts­füh­rer auf einen mög­li­cher­wei­se nicht bestehen­den Anspruch geleis­tet hat. Es ist danach Sache des Geschäfts­füh­rers, dar­zu­le­gen und ggf. zu bewei­sen, dass er einen Zah­lungs­an­spruch hat­te.

Die Selbst­be­zah­lung des GmbH-Geschäfts­füh­rers

Bun­des­ge­richts­hof, Beschluss vom 22. Juni 2009 – II ZR 143/​08