Gewinn­ver­wen­dungs­be­schluss – und die Abwei­chung vom fest­ge­stell­ten Jah­res­ab­schluss

Die Haupt­ver­samm­lung ist beim Beschluss über die Ver­wen­dung des Bilanz­ge­winns an den fest­ge­stell­ten Jah­res­ab­schluss gebun­den (§ 174 Abs. 1 Satz 2 AktG).

Gewinn­ver­wen­dungs­be­schluss – und die Abwei­chung vom fest­ge­stell­ten Jah­res­ab­schluss

Wenn der Gewinn­ver­wen­dungs­be­schluss die Bin­dung an den Jah­res­ab­schluss nicht beher­zigt, führt dies nach all­ge­mei­ner Auf­fas­sung zur Nich­tig­keit nach § 241 Nr. 3 AktG 1, ins­be­son­de­re wenn ein ande­rer Betrag als der im Jah­res­ab­schluss aus­ge­wie­se­ne Bilanz­ge­winn ver­teilt wird 2.

Soweit mit dem Gewinn­ver­wen­dungs­be­schluss gegen § 174 Abs. 2 AktG ver­sto­ßen wor­den sein soll­te, wäre der Gewinn­ver­wen­dungs­be­schluss nur anfecht­bar, aber nicht nich­tig. Ver­stö­ße gegen § 174 Abs. 2 AktG bil­den kei­nen Nich­tig­keits­grund, son­dern kön­nen nur zur Anfecht­bar­keit füh­ren 3.

Bun­des­ge­richts­hof, Urteil vom 19. Mai 2015 – II ZR 181/​14

  1. Münch­Komm- AktG/​Hüffer, 3. Aufl., § 253 Rn. 7; K. Schmidt in Groß­komm. AktG, 4. Aufl., § 253 Rn. 2; Stilz in Spindler/​Stilz, AktG, 2. Aufl., § 253 Rn. 8; Hüffer/​Koch, AktG, 11. Aufl., § 253 Rn. 3[]
  2. Stilz in Spindler/​Stilz, AktG, 2. Aufl., § 253 Rn. 4 f.[]
  3. Münch­Komm-Akt­G/Hüffer, 3. Aufl., § 253 Rn. 7; K. Schmidt in Groß­komm. AktG, 4. Aufl., § 253 Rn. 6; Stilz in Spindler/​Stilz, AktG, 2. Aufl., § 253 Rn. 7; Schwab in K. Schmidt/​Lutter, AktG, 2. Aufl., § 253 Rn. 5; Hüffer/​Koch, AktG, 11. Aufl., § 253 Rn. 3[]