Geld lei­hen – die bes­ten Tipps zum pas­sen­den Kre­dit

Wer den Kauf eines Autos, neue Möbel, die Finan­zie­rung des nächs­ten Urlaubs oder die Reno­vie­rung des Hau­ses bezie­hungs­wei­se der Woh­nung plant, benö­tigt in ers­ter Linie das nöti­ge Geld. Doch, was ist zu tun, wenn die Pla­nung schon bis ins kleins­te Detail steht, die finan­zi­el­len Mit­tel jedoch nicht aus­rei­chen? Die meis­ten Men­schen über­le­gen sich in die­ser Situa­ti­on, sich Geld aus­zu­lei­hen. Wenn pri­va­te Anlei­hen nicht mög­lich sind, bleibt nur noch ein Kre­dit. Doch wel­cher ist der pas­sen­de Kre­dit?

Geld lei­hen – die bes­ten Tipps zum pas­sen­den Kre­dit

Finan­zie­rung durch einen Kre­dit: Nie war es so ein­fach wie heu­te

Der Leit­zins wur­de bekannt­lich auf ein Rekord­tief gesenkt. Das hat zur Fol­ge, dass sich die Kos­ten für Geld­an­lei­hen für vie­le Kre­dit­su­chen­de der­zeit in erschwing­li­chen Höhen bewe­gen. Das bedeu­tet jedoch auch, dass bei der Unter­zeich­nung eines Ver­tra­ges die größ­te Sorg­falt vor­herr­schen soll­te. Denn es gibt vie­le güns­ti­ge Ange­bo­te, durch wel­che die Pla­nung eines Vor­ha­bens schnell in die Tat umge­setzt wer­den kann. Doch nach einem Besuch bei der Haus­bank kann sich Ernüch­te­rung ein­stel­len, wenn die Kos­ten für das Dar­le­hen doch höher aus­fal­len, als es ursprüng­lich geplant war. In einem sol­chen Fall lohnt sich ein Blick ins Inter­net auf die vie­len guten Ange­bo­te, über die eine kos­ten­güns­ti­ge Kre­dit­auf­nah­me mög­lich ist.

Die Vor- und Nach­tei­le eines Online­kre­di­tes

Die Auf­nah­me eines Dar­le­hens bei einem Geld­in­sti­tut im Inter­net hat vie­le Vor­tei­le. Bequem suchen Inter­es­sen­ten das Ange­bot mit den güns­tigs­ten Kon­di­tio­nen her­aus und über­le­gen in Ruhe zu Hau­se, wel­che Offer­ten ihnen zusa­gen. Dabei kön­nen Dar­le­hens­neh­mer bereits bares Geld spa­ren. Bei einer Bera­tung in der Bank wer­den Kun­den häu­fig zu einem Ver­trags­ab­schluss über­re­det, der ihnen viel­leicht nicht in allen Details zusagt. Beim Online­kre­dit fül­len Inter­es­sen­ten ein­fach am PC einen Fra­ge­bo­gen aus. Die Zusa­ge für die Aus­zah­lung des Kre­di­tes erfolgt bereits kur­ze Zeit nach der Über­sen­dung aller not­wen­di­gen Unter­la­gen, sodass eine län­ge­re War­te­zeit ent­fällt. Das Geld wird bereits nach einem abseh­ba­ren Zeit­raum auf das ange­ge­be­ne Kon­to aus­ge­zahlt und steht von da an zur frei­en Ver­fü­gung bereit. Ver­trä­ge im Inter­net sind ein­fach gestal­tet: Bei der Aus­wahl des rich­ti­gen Kre­dit­an­bie­ters wer­den sogar häu­fig Anga­ben über die Bear­bei­tungs­dau­er sowie den Zeit­raum bis zur Aus­zah­lung gemacht.

Die Vor­tei­le im Über­blick:

  • bequem zu Haus vie­le Offer­ten für Kre­di­te ver­glei­chen
  • den Ver­trag mit den bes­ten Kon­di­tio­nen aus­su­chen
  • Inter­net­sei­te zu jeder Tages- oder Nacht­zeit erreich­bar
  • vom PC das For­mu­lar online aus­fül­len
  • Unter­la­gen ein­fach über die Web­sei­te hoch­la­den
  • Ent­schei­dun­gen wer­den sofort gefällt – kei­ne lan­gen War­te­zei­ten
  • das Geld wird umge­hend zur Ver­fü­gung gestellt
  • der Kre­dit steht zur frei­en Ver­fü­gung – das Geld kann sofort aus­ge­ge­ben wer­den

Tipps zur Kre­dit­su­che: ein­fach den rich­ti­gen Kre­dit fin­den

Kre­dit­su­chen­de soll­ten bei einem Online­ver­gleich wie etwa auf https://www.deinefinanzen.de am bes­ten den effek­ti­ven Jah­res­zins als Wert her­an­zie­hen und nicht die Höhe der Raten pro Monat. Denn die­ser sagt eini­ges dar­über aus, mit wel­chen Kos­ten bei dem Kre­dit zu rech­nen ist. Die Kos­ten kön­nen dem Schrei­ben ent­nom­men wer­den, wel­ches das Geld­in­sti­tut per E‑Mail mit dem Ange­bot als Anhang an den Kre­dit­neh­mer ver­sen­det.

Im Wei­te­ren ist es von Vor­teil, wei­te­re Son­der­kos­ten zu ver­glei­chen. Denn die­se könn­ten so hoch aus­fal­len, dass der Ver­trag sich ins­ge­samt nicht lohnt. Bei weni­gen oder gar kei­nen wei­te­ren anfal­len­den Kos­ten, kön­nen sich Kre­dit­neh­mer dage­gen absi­chern, dass sie kein über­teu­er­tes Dar­le­hen auf­neh­men.

Fazit

Nie war es so ein­fach wie aktu­ell, einen pas­sen­den Kre­dit zu fin­den. Online­kre­di­te ermög­li­chen einen raschen Über­blick über alle wich­ti­gen Kon­di­tio­nen des Dar­le­hens. Wer von nied­ri­gen Zin­sen sowie gerin­gen Son­der­kos­ten pro­fi­tie­ren möch­te, der ver­gleicht ein­fach die vie­len Ange­bo­te mit­ein­an­der. Wich­tig ist, dabei auf die rich­ti­ge Art und Wei­se vor­zu­ge­hen und den effek­ti­ven Jah­res­zins als Ver­gleichs­wert her­an­zu­zie­hen. Die Ver­trä­ge soll­ten genau dar­auf hin unter­sucht wer­den, ob ver­steck­te Kos­ten bestehen. Unter die­sen Umstän­den steht einer unbe­schwer­ten Auf­nah­me des Dar­le­hens fast nichts mehr im Weg.