Online ein Kon­to eröff­nen

Um als mün­di­ger Bür­ger in der Welt zu bestehen, ist es unum­gäng­lich, ein Kon­to zu haben. Der Spruch „Nur Bares ist Wah­res“ stimmt schon lan­ge nicht mehr und die Zeit des Tausch­han­dels ist auch längst vor­bei. So erhält der Arbei­ter sei­nen Lohn nicht mehr in Form von Bar­geld son­dern als Über­wei­sung auf sein Kon­to. Genau­so wird der regel­mä­ßi­ge Ein­kauf der Lebens­mit­tel inzwi­schen größ­ten­teils mit Hil­fe der Giro­kar­te bezahlt und vom Kon­to abge­bucht. Seit eini­ger Zeit ist es auch mög­lich, sein Kon­to online zu eröff­nen.

Online ein Kon­to eröff­nen

Von vie­len Ban­ken wird die­ser Ser­vice ange­bo­ten. Zwar dau­ert es zu Anfang etwas län­ger, bis das Kon­to eröff­net ist, aber das wie­gen die Vor­tei­le eines Inter­net­kon­tos wie­der auf. Zu sei­ner Bank­fi­lia­le geht man hin, bringt sei­nen Per­so­nal­aus­weis mit und der Mit­ar­bei­ter eröff­net im Ide­al­fall direkt das neue Kon­to. Die Kon­to­er­öff­nung im Inter­net wird online bean­tragt und dann von der jewei­li­gen Bank geprüft. Hier fin­det die Iden­ti­täts­prü­fung durch das soge­nann­te Post­ident­ver­fah­ren statt, das bei der Kon­to­er­öff­nung über das Inter­net vor­ge­schrie­ben ist. Die gro­ßen Vor­tei­le eines Online-Kon­tos lie­gen bei den Kon­di­tio­nen. Vie­le Direkt­ban­ken bie­ten ein kos­ten­lo­ses Giro­kon­to an, da sie kei­ne Filia­len bereit­hal­ten müs­sen. Wer das für sich idea­le Arran­ge­ment sucht, fin­det online eine Rei­he infor­ma­ti­ver Über­bli­cke. So kön­nen sich die Zins­sät­ze beim Dis­po­kre­dit (wenn man denn einen haben möch­te) genau­so unter­schei­den, wie die Bedin­gun­gen für die Eröff­nung eines Kon­tos. Neben dem durch­schnitt­li­chen Zah­lungs­ein­gang im Monat beein­flusst der Beruf des Kon­to­in­ha­bers und die Schufa-Aus­kunft genau­so die Kon­di­tio­nen der Kon­to­er­öff­nung, wie die Fra­ge, ob man ein Giro­kon­to, ein Gut­ha­ben­kon­to und /​oder eine Kre­dit­kar­te benö­tigt. Vie­le Direkt­ban­ken hal­ten die Kon­to­er­öff­nung im Inter­net so ein­fach wie mög­lich und füh­ren den Ver­brau­cher schnell durch das Auf­nah­me­vor­mu­lar. Aber vor­her soll­te der Ver­brau­cher sich mit Hil­fe eines Ver­gleichs die bes­ten Anbie­ter her­aus­su­chen, um die für sich güns­tigs­ten Ban­ken aber mit Top-Kon­di­tio­nen für eine Kon­to­er­öff­nung aus­wäh­len zu kön­nen.