Wider­ruf bei geschlos­se­nen Immo­bi­li­en­fonds

Auf den Wider­ruf einer Bei­tritts­er­klä­rung zu einem geschlos­se­nen Immo­bi­li­en­fonds sind die Grund­sät­ze der feh­ler­haf­ten Gesell­schaft anwend­bar. Danach hat der wider­ru­fen­de Gesell­schaf­ter einen Anspruch gegen den Fonds auf Zah­lung des Abfin­dungs­gut­ha­bens.

Wider­ruf bei geschlos­se­nen Immo­bi­li­en­fonds

Bun­des­ge­richts­hof, Beschluss vom 27. Juni 2006 – II ZR 218/​04