Neu­es Recht für deut­sche Casi­nos – Was ändert sich für die Spieler?

Die­sen Monat wird das Glück­spiel­ge­setz ver­än­dert und es steht ein Ver­bot von zahl­rei­chen Spie­len, wie Rou­let­te und Black­jack an. Seit den ver­än­der­ten Regu­lie­run­gen des deut­schen Glücks­spiel­mark­tes von Okto­ber 2020 sind Casi­nos ohne deut­sche Lizenz vor allem bei Spie­lern beliebt, die eben­die­se anste­hen­den Ein­schrän­kun­gen nicht mögen und ver­su­chen sie zu umgehen.

Neu­es Recht für deut­sche Casi­nos – Was ändert sich für die Spieler?

Die­ser Arti­kel gibt Ihnen einen Ein­blick in das The­ma Online Casi­no. Machen Sie sich ein eige­nes Bild und erfah­ren Sie, wie das Spiel in deut­schen Glücks­hal­len in Zukunft regu­liert wird.

Was ist die deut­sche Casi­no Lizenz genau?

Anfang des Jah­res haben sich die 16 deut­schen Bun­des­län­der auf ein neu­ar­ti­ges Bun­des­glücks­spiel­ge­setz geei­nigt. Es sieht die Zulas­sung und Lizen­zie­rung von jet­zi­gen Online Casi­nos ohne Ein­zah­lungs­li­mit und Poker­diens­ten seit dem 1. Juli 2021 als Teil des neu­en deut­schen Glücks­spiel­staats­ver­trags (ISTG) vor. Zwi­schen dem 15. Okto­ber 2020 und dem Inkraft­tre­ten des neu­mo­di­schen Glücks­spiel­staats­ver­trags hat Deutsch­land eine Über­gangs­to­le­ranz ein­ge­führt, bin­nen der die Betrei­ber wäh­len kön­nen, ob sie die Regeln unver­züg­lich umset­zen und die Vor­schrif­ten des Staats­ver­trags befol­gen möchten.

Die Ein­hal­tung der neu­en Vor­schrif­ten vor Inkraft­tre­ten des Staats­ver­trags hilft den Betrei­bern, eine mög­li­che Straf­ver­fol­gung zu ver­mei­den und stellt sicher, dass sie bereit sind, eine offi­zi­el­le Lizenz zu bean­tra­gen. Bei Nicht­ein­hal­tung der Vor­schrif­ten vor Inkraft­tre­ten des Abkom­mens kann den Betrei­bern der Antrag auf Ertei­lung einer Geneh­mi­gung ver­wei­gert werden.

Weiterlesen:
"Super-Manager"

Der neue Ver­trag wird laut Berich­ten eine Steu­er­re­ge­lung für Online-Glücks­spie­le ein­füh­ren, die Zulas­sung von Online-Casi­nos rea­li­sie­ren und eine lan­des­wei­te Auf­sichts­be­hör­de für Glücks­spie­le kon­fi­gu­rie­ren, ana­log wie die bri­ti­sche Gamb­ling Com­mis­si­on. Zu den neu­en Vor­schrif­ten, die Online-Glücks­spiel­an­bie­ter befol­gen müs­sen, gehört gleich­wohl eine Regu­la­ti­on, nach der sämt­li­che Betrei­ber eine Kau­ti­on auf der Basis des monat­li­chen Umsat­zes des Unter­neh­mens zah­len müs­sen. Von klei­nen Betrei­bern wird erwar­tet, dass sie min­des­tens 5 Mil­lio­nen Euro zah­len, bei von grö­ße­ren Fir­mie­run­gen bis zu 50 Mil­lio­nen Euro ver­langt wer­den können.

Zu den wei­te­ren Vor­schrif­ten gehört, dass die Betrei­ber ver­schie­de­ne Dienst­leis­tun­gen (Casi­no oder Sport­wet­ten) auf der­sel­ben Domain anbie­ten dür­fen. Aller­dings müs­sen sie die Diens­te so auf­tei­len, dass sie unab­hän­gig und von­ein­an­der getrennt sind. Den Betrei­bern ist auch Cross-Adver­ti­sing unter­sagt, was bedeu­tet, dass ein Betrei­ber sei­ne Sport­wet­ten­platt­form nicht bei Nut­zern sei­ner Casi­no-Platt­form bewer­ben darf.

Dar­über hin­aus sind die Betrei­ber ver­pflich­tet, die Daten ihrer Kun­den zu über­prü­fen, und sie müs­sen ihren Kun­den Ein­zah­lungs­li­mits auf­er­le­gen, die ver­hin­dern, dass sie mehr als 1.000 € pro Monat in allen Casi­nos eines Betrei­bers ein­zah­len. Und schließ­lich müs­sen Online-Spiel­au­to­ma­ten einen Abstand von fünf Sekun­den zwi­schen den Dre­hun­gen haben und einen Höchst­ein­satz von 1 € pro Dre­hung aufweisen.

All die­se neu­en Vor­schrif­ten kom­men in einer Zeit, in der Deutsch­land ver­sucht, siche­res Glücks­spiel zu för­dern und gegen die Zahl der Men­schen vor­zu­ge­hen, die unter spiel­be­ding­ten Schä­den lei­den. Die Pan­de­mie hat die Anzahl der “spie­len­den” Men­schen in Deutsch­land noch­mal wei­ter anstei­gen las­sen. Somit sind auch mehr Men­schen von Pro­ble­men wie Spiel­sucht betroffen.

Weiterlesen:
Mindesthonorarunterschreitung bei Online-Ausschreibung von Architektenleistungen

Die wich­tigs­ten Ver­än­de­run­gen für Spieler

Bis vor kur­zem gab es kei­ne hand­fes­te Geset­zes­la­ge für den Betrieb eines Online Casi­no ohne Lizenz. Das Glück­spiel­ge­setz hat­te dies auch erst­mal nicht vor­ge­se­hen. Letz­tes Jahr einig­ten sich sämt­li­che Bun­des­län­der auf den Glück­spiel­re­gu­lie­rungs­ver­trag. Ein Gesetz, dass es zum Ziel hat­te eine Basis für die gleich­ar­ti­ge Regu­la­ti­on deut­scher Online Spiel­hal­len zu erzeugen.

Zu den wich­tigs­ten Regu­lie­run­gen zäh­len fol­gen­de Ordnungen:

  • Es wer­den nur noch Auto­ma­ten­spie­le erlaubt. Dies ver­bannt somit Tisch­spie­le, Jack­pot-Spie­le und Live Casinos.
  • Ein Spie­ler kann pro Monat nur 1000€ einzahlen.
  • Der Maxi­mal­ein­satz an Slot Maschi­nen beträgt 1€.
  • Das Ver­wen­den von “Auto­play” ist untersagt.
  • Ein Spiel muss eine Min­dest­dau­er von 5 Sekun­den betragen.

Man­che Spie­ler sehen die­se Ein­schrän­kun­gen als eine Min­de­rung der Unter­hal­tungs­qua­li­tät und suchen nach Alter­na­ti­ven bei denen ihr bestehen­des Spiel­ver­hal­ten nicht beein­träch­tigt wird.

Sind Casi­nos ohne deut­sche Lizenz straf­recht­lich für Spie­ler unbedenklich?

Eine essen­ti­el­le Fra­ge die sich einem Spie­ler aus Deutsch­land jetzt stel­len kann ist, ob das Spie­len in einem sol­chen Casi­no ohne deut­sche Lizenz straf­recht­li­che Fol­gen mit sich brin­gen kann. Für Betrei­ber ist das aller­dings ein ris­kan­tes The­ma. Der deut­sche Staat kann sich hier auf sein Hoheits­recht beru­fen und es Anbie­tern außer­halb der Euro­päi­schen Uni­on ohne Lizenz in nächs­ter Zeit deut­lich erschweren.

Als Spie­ler ist man nichts­des­to­min­der auf der siche­ren Sei­te. Vor­aus­set­zung hier­zu ist bloß, dass der Betrei­ber über eine Lizenz aus einem EU-Mit­glieds­staat ver­fügt. Hier greift das Prin­zip der Dienst­leis­tungs­frei­heit der Euro­päi­schen Uni­on. Die­ses Grund­recht gewährt euro­päi­schen Kun­den die Frei­heit Dienst­leis­tun­gen aus wei­te­ren Mit­glieds­staa­ten zu bean­spru­chen. Der Anbie­ter muss ein­zig und nur in der Euro­päi­schen Uni­on behei­ma­tet sein und eine gül­ti­ge Lizenz aus die­sem Land besitzen.

Weiterlesen:
Mentholzigaretten mit Aromakapsel

Die Betrei­ber sind den­noch hier­zu in Ver­ant­wor­tung, an wen sie ihre Spie­le ver­mark­ten, und dass sie im Fal­le recht­li­cher Erschwer­nis­se die Aus­wir­kun­gen zu tra­gen haben. Fol­gen­des ist abge­se­hen davon grund­sätz­lich zu beach­ten: Casi­nos ohne jeg­li­che Lizenz sind nicht ver­trau­ens­wür­dig und soll­ten vehe­ment ver­mie­den wer­den. Casi­nos mit euro­päi­schen Lizen­zen lie­fern aller­dings ein Grund­maß an Schutz. Glei­cher­ma­ßen für Spie­ler aus Deutsch­land. Nur weil einem Casi­no die deut­sche Lizenz fehlt, heißt das noch nicht, dass es ein Sicher­heits-Risi­ko für deut­sche Spie­ler ist. Machen sie trotz alle­dem eine gründ­li­che Recher­che bevor sie sich für einen Betrei­ber entscheiden.

Die deut­sche Glück­spiel­in­dus­trie im Wandel

Es waren ver­än­dern­de Jah­re, nicht allein für die Welt dank Covid-19, son­dern auch für die Glück­spiel­in­dus­trie. Die­ser Arti­kel half Ihnen hof­fent­lich ein Stück weit mehr Ein­sicht in die The­ma­tik zu erlan­gen. Alles in allem brin­gen die moder­nen Rege­lun­gen etwas weni­ger Frei­heit, nichts­des­to­min­der mehr Sicher­heit für die Spie­ler. Es gibt weni­ger Aus­wahl an Spie­len, aller­dings ein grö­ße­rer Teil der Nati­on kann spielen.

Stren­ge­re Vor­schrif­ten für die Anbie­ter, was bedeu­tet, dass sie Gefahr lau­fen, Geld an ihre Kon­kur­ren­ten zu ver­lie­ren – aber eine Lizenz kann ihnen die nöti­ge Ver­trau­ens­wür­dig­keit bie­ten. Här­te­re Steu­ern könn­ten dazu füh­ren, dass eini­ge bis­he­ri­ge Favo­ri­ten den Markt ver­las­sen, um leich­te­re Kun­den zu finden.

Weiterlesen:
Fort­set­zungs­fest­stel­lungs­in­ter­es­se bei Grundrechtseingriffen

Wie sich letzt­end­lich als Spie­ler ent­schei­den und wo sie spie­len wol­len liegt bei Ihnen. Der deut­sche Staat ver­bie­tet das Spiel in Casi­nos von EU-Mit­glieds­staa­ten nicht. Somit ist jeder frei zu ent­schei­den wie er in Zukunft spie­len will. Beden­ken sie jedoch vor­her gründ­lich über die poten­ti­el­len Anbie­ter zu recher­chie­ren, um ein Grund­maß an Sicher­heit zu garan­tie­ren. Viel Glück!

Bild­nach­weis: