Rund­funk­ge­büh­ren­er­mä­ßi­gung für pri­va­te Gäs­te­zim­mer

Für Rund­funk- bzw. Fern­seh­ge­rä­te, die in Hotel­zim­mern für die Gäs­te bereit gehal­ten wer­den, ist auch eine Rund­funk­ge­bühr zu zah­len, aller­dings wird die­se nach § 5 RGebStV ermä­ßigt. Ein sol­ches Gäs­te­zim­mer des Beher­ber­gungs­ge­wer­bes im Sin­ne des § 5 Abs. 2 Satz 3 Nr. 1 RGebStV liegt nach einer aktu­el­len Ent­schei­dung des Ober­ver­wal­tungs­ge­richts Lüne­burg nicht vor, wenn das Zim­mer auch als pri­va­tes Gäs­te­zim­mer zur gele­gent­li­chen Unter­brin­gung von Ver­wand­ten oder Freun­den genutzt wird.

Rund­funk­ge­büh­ren­er­mä­ßi­gung für pri­va­te Gäs­te­zim­mer

Nie­der­säch­si­sches Ober­ver­wal­tungs­ge­richt, Beschluss vom 22. April 2009 – 4 LC 644/​07