Tank­stel­len­ver­wal­ter­ver­trag mit Last­schrift­klau­sel

Eine in einem Tank­stel­len­ver­wal­ter­ver­trag ent­hal­te­ne Klau­sel, die den Tank­stel­len­ver­wal­ter wegen der Ansprü­che aus der lau­fen­den Geschäfts­ver­bin­dung mit dem Mine­ral­öl­un­ter­neh­men, ins­be­son­de­re der Abrech­nun­gen aus Kraft­stoff­ver­kaufs­er­lö­sen sowie Schmier­stoff­lie­fe­run­gen aus dem Agen­tur­ge­schäft und Lie­fe­run­gen von Shop­ware, zur Teil­nah­me am Last­schrift­ver­fah­ren in Form des Abbu­chungs­auf­trags­ver­fah­rens ver­pflich­tet, benach­tei­ligt den Tank­stel­len­ver­wal­ter unan­ge­mes­sen und ist des­halb gemäß § 307 Abs. 1 Satz 1 BGB unwirk­sam.

Tank­stel­len­ver­wal­ter­ver­trag mit Last­schrift­klau­sel

Bun­des­ge­richts­hof, Urteil vom 14. Okto­ber 2009 – VIII ZR 96/​07