Fahr­si­cher­heits­trai­ning als unver­si­cher­tes Autorennen?

Bei Teil­nah­me an einem Fahr­si­cher­heits­trai­ning auf dem Hocken­heim­ring besteht kein Haf­tungs­aus­schluss zuguns­ten der jewei­li­gen Kfz-Haf­t­pflich­t­­ver­­­si­che­­rung. So urteilt jeden­falls jetzt das Ober­lan­des­ge­richt Karls­ru­he. Die Karls­ru­her Rich­ter hat­ten zwar zunächst einen Haf­tungs­aus­schluss ange­nom­men, die­ses ers­te Urteil war jedoch vom Bun­des­ge­richts­hof wie­der auf­ge­ho­ben worden.

Lesen

Rechts­schutz­ver­si­che­rung auch bei Kün­di­gungs­dro­hung des Arbeitgebers

Der Bun­des­ge­richts­hof hat­te sich aktu­ell mit der Ein­tritts­pflicht einer Rechts­schutz­ver­si­che­rung im Bereich des Arbeits­rechts zu befas­sen und dabei die Rech­te des Ver­si­cher­ten gestärkt. Denn nach dem Urteil des Bun­des­ge­richts­hofs besteht ein Rechts­schutz­fall, für den die Rechts­schutz­ver­si­che­rung Deckung zu gewäh­ren hat, bereits bei vom Ver­si­che­rungs­neh­mer behaup­te­ten Rechts­ver­stoß durch Kün­di­gungs­an­dro­hung des Arbeitgebers.

Lesen

Hei­zungs­kon­trol­le für die Versicherung

Wenn im Win­ter die Was­ser­lei­tung zufriert, ist dies ärger­lich. Noch ärger­li­cher ist es dann aber für den Haus­ei­gen­tü­mer, wenn für die Frost­schä­den an dem Gebäu­de die Wohn­ge­bäu­de­ver­si­che­rung nicht ein­tre­ten will, da der Eigen­tü­mer die Behei­zung angeb­lich nicht „genü­gend häu­fig“ kon­trol­liert habe. Mit einem sol­chen Fall hat­te sich jetzt auch der

Lesen

Haus­rat­ver­si­che­rung wäh­rend des Wohungsumzugs

In einem aktu­el­len Urteil hat das Ober­lan­des­ge­richt Hamm eine Ver­si­che­rung ver­ur­teilt, dem Klä­ger, der für sei­ne Woh­nung, aus der er gera­de aus­zog, eine Haus­rat­ver­si­che­rung abge­schlos­sen hat­te, für die bei einem Ein­bruch auf dem Betriebs­ge­län­de des Klä­gers ent­wen­de­ten Haus­rats­ge­gen­stän­de Ersatz zu leis­ten. Das Gericht in Hamm hat damit ein die Klage

Lesen

Kran­ken­ta­ge­geld nur gegen Bescheinigung

Wer eine pri­va­te Kran­ken­ta­ge­geld­ver­si­che­rung hat, soll­te im Krank­heits­fall dar­an den­ken, dem Ver­si­che­rer unver­züg­lich eine Arbeits­unfähig­keits­be­schei­ni­gung zu über­sen­den. Ansons­ten läuft man Gefahr, den Anspruch auf Kran­ken­ta­ge­geld zu ver­lie­ren. Das zeigt eine Ent­schei­dung des Land­ge­richts Coburg, mit der die Kla­ge einer Ver­si­che­rungs­neh­me­rin auf rund 6.300 € Kran­ken­ta­ge­geld abge­wie­sen wur­de. Die Klä­ge­rin hat­te es

Lesen

Dunk­le Kneipen

Wer mit auf­fäl­lig sicht­ba­ren und erkenn­bar wert­vol­len Schmuck­stü­cken in eine nur mäßig beleuch­te­te Gast­stät­te begibt und sich dann mit einer ihm bis dahin unbe­kann­ten The­ken­be­kannt­schaft in einen noch dunk­le­ren Neben­raum begibt (”dar­kroom”), darf von sei­ner Haus­rat­ver­si­che­rung kei­nen Ersatz erhof­fen, wenn ihm dort der Schmuck gestoh­len wird. Denn nach Ansicht des

Lesen