Wasch- und Rei­ni­gungs­mit­tel­ge­setz

Zum 1. April 2007 tri­it das Wasch- und Rei­ni­gungs­mit­tel­ge­setz in Kraft, dass sich ins­be­son­de­re der Umwelt­ver­träg­lich­keit von Wasch- und Rei­ni­gungs­mit­teln wid­met. Ab dem 1. April 2007 dür­fen nur noch Wasch- und Rei­ni­gungs­mit­tel auf den Markt gebracht wer­den, deren wasch­ak­ti­ve Sub­stan­zen voll­stän­dig bio­lo­gisch abbau­bar sind. Dies gilt bei­spiels­wei­se für Sei­fen. Auch die Vor­schrif­ten für die Kenn­zeich­nung von Wasch­mit­teln wer­den erwei­tert. Die­se betref­fen vor allem die auf den Ver­pa­ckun­gen auf­zu­brin­gen­den Infor­ma­tio­nen zu den in Wasch- und Rei­ni­gungs­mit­teln oft ein­ge­setz­ten, poten­zi­ell All­er­gie aus­lö­sen­den Duft­stof­fen.

Wasch- und Rei­ni­gungs­mit­tel­ge­setz