Ange­bots­rück­nah­me bei eBay

Haben Sie bei eBay schon ein­mal ein Ange­bot ein­ge­stellt und spä­ter wie­der zurück genom­men, obwohl in der Zwi­schen­zeit hier­auf bereits ein Ange­bot abge­ge­ben wor­den war? Nach Ansicht des OLG Olden­burg ist dann – ent­ge­gen den Nut­zungs­be­din­gun­gen von eBay – mit den Anbie­ten­den ein Ver­trag zustan­de gekom­men.

Ange­bots­rück­nah­me bei eBay

Das Ein­stel­len eines Waren­an­ge­bots auf der Web­sei­te von eBay zwecks Durch­füh­rung einer Online-Auk­ti­on begrün­det, so das OLG, ein ver­bind­li­ches Ange­bot. Die Wirk­sam­keit eines sol­chen ver­bind­li­chen Ange­bots wird durch die nach den eBay-Grund­sät­zen mög­li­che vor­zei­ti­ge Been­di­gung der Auk­ti­on nicht berührt. Sei­ne Wil­lens­er­klä­rung kann der Anbie­ter nur im Wege der Anfech­tung besei­ti­gen.

OLG Olden­burg, Urteil vom 28.07.2005 – 8 U 93/​05