Behand­lungs­feh­ler – und der Hono­rar­an­spruch des Zahn­arz­tes

Der Zahn­arzt erbringt eine Dienst­leis­tung und erhält sein Hono­rar für die erbrach­ten Diens­te, ohne einen Erfolg zu schul­den 1.

Behand­lungs­feh­ler – und der Hono­rar­an­spruch des Zahn­arz­tes

Ein Behand­lungs­feh­ler lässt den Hono­rar­an­spruch des Arz­tes daher grund­sätz­lich nicht ent­fal­len, es sei denn, es han­delt sich um einen beson­ders gro­ben Behand­lung­feh­ler.

In die­sem Fall erweist sich die Gel­tend­ma­chung des Hono­rars als unzu­läs­si­ge Rechts­aus­übung 2.

Land­ge­richt Rott­weil, Urteil vom 3. Juni 2015 – 1 S 18/​15

  1. BGH NJW 2011, 1674; Sprau, in: Palandt, 74. Aufl.2015, Einf § 631 Rn. 32[]
  2. OLG Nürn­berg NJOZ 2009, 4308[]