Beschränk­te Revi­si­ons­zu­las­sung

In der Recht­spre­chung des Bun­des­ge­richts­hofs ist aner­kannt, dass sich eine Ein­gren­zung der Zulas­sung der Revi­si­on auch aus den Ent­schei­dungs­grün­den erge­ben kann 1.

Beschränk­te Revi­si­ons­zu­las­sung

Der Grund­satz der Rechts­mit­tel­klar­heit, wonach es für die Par­tei­en zwei­fels­frei zu erken­nen sein muss, wel­ches Rechts­mit­tel für sie in Betracht kommt und unter wel­chen Vor­aus­set­zun­gen es zuläs­sig ist 2, ver­langt jedoch, dass eine Ein­gren­zung der Zulas­sung der Revi­si­on zwei­fels­frei gesche­hen muss. Die blo­ße Anga­be des Grun­des für die Zulas­sung der Revi­si­on reicht grund­sätz­lich nicht, um von einer nur beschränk­ten Zulas­sung des Rechts­mit­tels aus­zu­ge­hen 3.

Von einer beschränk­ten Zulas­sung der Revi­si­on ist aber aus­zu­ge­hen, wenn die Zulas­sung wegen einer bestimm­ten Rechts­fra­ge aus­ge­spro­chen wird, die ledig­lich für die Ent­schei­dung über einen selb­stän­di­gen Teil des Gesamt­streit­stoffs erheb­lich sein kann 4.

Die Zulas­sung der Revi­si­on kann zwar nicht auf ein­zel­ne Rechts­fra­gen oder Anspruchs­ele­men­te beschränkt wer­den, wohl aber auf einen tat­säch­lich und recht­lich selb­stän­di­gen und damit abtrenn­ba­ren Teil des Gesamt­streit­stoffs, auf den auch die Par­tei selbst ihre Revi­si­on beschrän­ken könn­te 5. Dafür reicht es aus, dass der von der Zulas­sungs­be­schrän­kung betrof­fe­ne Teil des Streits in tat­säch­li­cher und recht­li­cher Hin­sicht unab­hän­gig von dem übri­gen Pro­zess­stoff beur­teilt wer­den kann und kein Wider­spruch zwi­schen dem noch zur Ent­schei­dung ste­hen­den und dem unan­fecht­ba­ren Teil des Streit­stoffs auf­tre­ten kann 6. Es muss sich dabei nicht um einen eige­nen Streit­ge­gen­stand han­deln, der betrof­fe­ne Teil des Streit­stoffs auf der Ebe­ne der Beru­fungs­in­stanz muss zudem nicht teil­ur­teils­fä­hig sein; zuläs­sig ist auch eine Beschrän­kung der Revi­si­ons­zu­las­sung auf einen abtrenn­ba­ren Teil eines pro­zes­sua­len Anspruchs 7. Für die Fra­ge, ob die Beschrän­kung der Revi­si­ons­zu­las­sung nach die­sen Grund­sät­zen wirk­sam ist, kommt es aus Grün­den der Rechts­mit­tel­klar­heit auf den Zeit­punkt der beschränk­ten Zulas­sung der Revi­si­on an. Die Fra­ge, ob eine Par­tei gegen ihre Ver­ur­tei­lung Revi­si­on ein­le­gen kann, darf nicht nach­träg­lich davon abhän­gen, ob gegen die Ent­schei­dung von ihr oder einer ande­ren Par­tei Revi­si­on ein­ge­legt wor­den ist 8.

Bun­des­ge­richts­hof, Beschluss vom 25. Juni 2019 – I ZR 91/​18

  1. st. Rspr., etwa BGH, Urteil vom 12.11.2003 XII ZR 109/​01, NJW 2004, 1324 7]; Urteil vom 17.01.2008 – IX ZR 172/​06, WM 2008, 748 Rn. 8; Urteil vom 12.05.2010 – VIII ZR 96/​09, NJW 2010, 3015 Rn. 18; Ver­säum­nis­ur­teil vom 10.05.2012 – IX ZR 143/​11, WM 2012, 1451 Rn. 4; Urteil vom 29.01.2013 – II ZR 91/​11, WM 2013, 468 Rn. 8; Beschluss vom 19.11.2015 – I ZR 58/​14, NJOZ 2016, 1580 Rn. 2, jeweils mwN[]
  2. vgl. BVerfGE 108, 341, 349 25][]
  3. BGH, Urteil vom 27.03.2013 – I ZR 9/​12, GRUR 2013, 1213 Rn. 14 = WRP 2013, 1620 SUMO; Urteil vom 09.10.2014 – I ZR 162/​13, GRUR 2015, 498 Rn. 12 = WRP 2015, 569 – Com­bio­tik, jeweils mwN[]
  4. BGH, WM 2008, 748 Rn. 8; BGH, Urteil vom 28.10.2009 – VIII ZR 164/​08, WuM 2009, 733 Rn. 11; Urteil vom 27.09.2011 – II ZR 221/​09, WM 2011, 2223 Rn. 18; Urteil vom 17.04.2012 – II ZR 152/​10 13; BGH, NJOZ 2016, 1580 Rn. 2, BGH, Urteil vom 07.03.2019 – I ZR 195/​17, GRUR 2019, 522 Rn. 9 = WRP 2019, 749 SAM, jeweils mwN[]
  5. BGH, Urteil vom 12.11.2004 – V ZR 42/​04, NJW 2005, 894, 895 7], inso­weit nicht abge­druckt in BGHZ 161, 115; Urteil vom 27.09.2011 – XI ZR 182/​10, WM 2011, 2268 Rn. 8, inso­weit nicht abge­druckt in BGHZ 191, 119; Beschluss vom 16.10.2012 – XI ZR 368/​11 14, jeweils mwN[]
  6. BGH, Urteil vom 23.09.2003 – XI ZR 135/​02, WM 2003, 2232, 2233 7]; Urteil vom 13.11.2012 – XI ZR 334/​11, WM 2013, 24 Rn. 9; Beschluss vom 15.01.2013 – XI ZR 400/​11 8, jeweils mwN[]
  7. vgl. BGH, Urteil vom 16.03.2017 – I ZR 39/​15, GRUR 2017, 702 Rn. 17 = WRP 2017, 962 PC mit Fest­plat­te I, mwN; Beschluss vom 21.09.2017 – I ZR 230/​16, ZUM 2018, 182 Rn. 10; Beschluss vom 10.04.2018 – VIII ZR 247/​17, WRP 2018, 710 Rn.20 f.; Urteil vom 31.10.2018 – I ZR 73/​17, GRUR 2019, 82 Rn. 14 = WRP 2019, 68 Jog­ging­ho­sen[]
  8. BGH, ZUM 2018, 182 Rn. 12; GRUR 2019, 82 Rn. 15 Jog­ging­ho­sen[]