Beschrän­kung der Revi­si­ons­zu­las­sung in den Urteils­grün­den

Auch bei unein­ge­schränk­ter Zulas­sung der Revi­si­on im Tenor kann sich eine wirk­sa­me Beschrän­kung aus den Grün­den erge­ben [1].

Beschrän­kung der Revi­si­ons­zu­las­sung in den Urteils­grün­den

Das ist regel­mä­ßig dann anzu­neh­men, wenn sich die vom Beru­fungs­ge­richt als zulas­sungs­re­le­vant ange­se­he­ne Fra­ge nur für einen ein­deu­tig abgrenz­ba­ren selb­stän­di­gen Teil des Streit­stoffs stellt [2].

Bun­des­ge­richts­hof, Urteil vom 20. Mai 2020 -IV ZR 124/​19

  1. BGH, Beschlüs­se vom 17.März 2010 IVZR 92/​077; vom 13.Januar 2010 – IV ZR 28/​09, VersR 2010, 903 Rn.3; jeweils m.w.N.[]
  2. BGH, Urteil vom 30.Juli 2019 – VI ZR 486/​18, ZIP 2019, 1867 Rn.15[]