Beweis­auf­nah­me von Amts wegen – nur ohne Aus­la­gen­vor­schuss

Wird eine Beweis­auf­nah­me von Amts wegen ange­ord­net, ist die mate­ri­ell beweis­be­las­te­te Par­tei nicht Beweis­füh­rer im Sin­ne von von § 379 Satz 1 ZPO; die Durch­füh­rung der Beweis­auf­nah­me darf in die­sem Fall nicht davon abhän­gig gemacht wer­den, dass die beweis­be­las­te­te Par­tei einen Aus­la­gen­vor­schuss zahlt.

Beweis­auf­nah­me von Amts wegen – nur ohne Aus­la­gen­vor­schuss

Bun­des­ge­richts­hof, Urteil vom 17. Sep­tem­ber 2009 – I ZR 103/​07