Das Befan­gen­heits­ge­such gegen die Urkunds­be­am­tin der Geschäfts­stel­le

Soweit die Ver­fü­gungs­klä­ge­rin das Befan­gen­heits­ge­such damit begrün­det, dass der Aus­fer­ti­gungs­ver­merk man­gels rich­ter­li­cher Unter­schrif­ten nicht kor­rekt sei, dass in der Aus­fer­ti­gung nicht ange­ge­ben sei, ob der Beschluss mit dem Ori­gi­nal iden­tisch sei und zudem eines Datums ent­beh­re, rich­tet sich dies nicht gegen die Bun­des­ge­richts­hofs­mit­glie­der, son­dern ersicht­lich gegen die Urkunds­be­am­tin der Geschäfts­stel­le, die die Aus­fer­ti­gung des Beschlus­ses vom 01.02.2018 unter­schrie­ben hat (§ 329 Abs. 1 Satz 2, § 317 Abs. 4 ZPO).

Das Befan­gen­heits­ge­such gegen die Urkunds­be­am­tin der Geschäfts­stel­le

Die­ses Ableh­nungs­ge­such ist ist gemäß §§ 42, 49 ZPO statt­haft, es erweist sich jedoch als unbe­grün­det. Die von der Klä­ge­rin behaup­te­ten Män­gel der ihr zuge­stell­ten Aus­fer­ti­gung des BGH, Beschlus­ses vom 01.02.2018 sind nicht geeig­net, Miss­trau­en gegen die Unpar­tei­lich­keit der Urkunds­be­am­tin zu begrün­den (§ 42 Abs. 1 Fall 2, Abs. 2, § 49 ZPO). Die Män­gel lie­gen auch nicht vor.

Der Ver­fü­gungs­klä­ge­rin ist eine Aus­fer­ti­gung zuge­stellt wor­den, also eine in gesetz­lich bestimm­ter Form gefer­tig­te Abschrift, die dem Zweck dient, die bei den Akten ver­blei­ben­de Urschrift nach außen zu ver­tre­ten 1. Sie ist mit der Urschrift inhalt­lich iden­tisch. Die Urschrift des Beschlus­ses ist von den Rich­tern, die ihn erlas­sen haben, unter­schrie­ben wor­den; in der Aus­fer­ti­gung sind deren Namen in Maschi­nen­schrift ohne Klam­mern ange­ge­ben 2. Die Urkunds­be­am­tin war auch nicht gehal­ten, ein Aus­fer­ti­gungs­da­tum anzu­brin­gen 3.

Bun­des­ge­richts­hof, Beschluss vom 21. Juni 2018 – I ZB 73/​17

  1. vgl. BGH, Beschluss vom 09.06.2010 – XII ZB 132/​09, BGHZ 186, 22 Rn. 7[]
  2. vgl. BGH, Beschluss vom 18.05.1994 – IV ZR 8/​94, VersR 1994, 1495[]
  3. BGH, Beschluss vom 28.02.1985 – III ZB 11/​84, VersR 1985, 503; Beschluss vom 22.03.2017 – IX ZA 5/​17, Rn. 2[]