Der Streit um die Zuständigkeit des Gerichts – und die Überprüfung durch das Rechtsmittelgericht

Die Revision kann gemäß § 545 Abs. 2 ZPO nicht darauf gestützt werden, dass das Gericht des ersten Rechtszugs seine Zuständigkeit zu Unrecht angenommen oder verneint hat.

Der Streit um die Zuständigkeit des Gerichts - und die Überprüfung durch das Rechtsmittelgericht

Durch diese Vorschrift sollen im Interesse der Verfahrensbeschleunigung und der Entlastung des Revisionsgerichts Rechtsmittelstreitigkeiten vermieden werden, die allein auf die Frage der Zuständigkeit des Gerichts gestützt werden1.

Eine Zuständigkeitsüberprüfung durch das Revisionsgericht findet daher nicht statt2.

Dies gilt auch dann, wenn das Berufungsgericht – wie hier – die Beurteilung der Zuständigkeit durch das erstinstanzliche Gericht bestätigt3 und die Revision zur Klärung der Zuständigkeitsfrage zugelassen hat4.

Ob eine Überprüfung der Zuständigkeit im Revisionsverfahren ausnahmsweise dann erfolgen kann, wenn die Entscheidung des Tatrichters auf Willkür oder einer Verletzung des rechtlichen Gehörs beruht, konnte im hier vom Bundesgerichtshof entschiedenen Fall offen bleiben5. Ein derartiger Fall einer willkürlichen oder gehörswidrigen Verneinung der Zuständigkeit seitens des Berufungsgerichts lag hier jedenfalls nicht vor.

Bundesgerichtshof, Urteil vom 23. November 2016 – IV ZR 50/16

  1. BT-Drs. 14/4722 S. 106 []
  2. vgl. BGH, Urteile vom 17.03.2015 – VI ZR 11/14, VersR 2015, 1531 Rn. 17; vom 07.03.2006 – VI ZR 42/05, VersR 2007, 224 Rn. 11; Beschlüsse vom 05.03.2015 – IX ZB 27/14, WM 2015, 728 Rn. 12; vom 16.03.2010 – VIII ZR 341/09, NJW-RR 2011, 72 Rn. 1 f. zu § 571 Abs. 2 Satz 2 ZPO; vom 26.06.2003 – III ZR 91/03, NJW 2003, 2917 unter II; Stein/Jonas/Jacobs, ZPO 22. Aufl. § 545 Rn. 30; MünchKomm-ZPO/Krüger, 5. Aufl. § 545 Rn. 15; Ball in Musielak/Voit, ZPO 13. Aufl. § 545 Rn. 12 []
  3. BGH, Beschluss vom 07.11.2006 – VIII ZR 73/06, WuM 2006, 697 []
  4. BGH, Beschluss vom 16.03.2010 – VIII ZR 341/09, NJW-RR 2011, 72 Rn. 2 m.w.N.; Urteil vom 07.03.2006 – VI ZR 42/05, VersR 2007, 224 Rn. 8, 11 []
  5. vgl. BGH, Urteil vom 17.03.2015 – VI ZR 11/14, VersR 2015, 1531 Rn.19; Beschlüsse vom 05.03.2015 – IX ZB 27/14, WM 2015, 728 Rn. 12; vom 07.11.2006 – VIII ZR 73/06, WuM 2006, 697 []