Der vorgerichtlich geltend gemachte Anspruch – und der geringere Klageantrag

Ist ein vorgerichtlich verfolgter Hauptanspruch nicht Verfahrensgegenstand geworden, dies steht dem Erstattungsanspruch der Klägerin nicht entgegen.

Der vorgerichtlich geltend gemachte Anspruch – und der geringere Klageantrag

Denn die vorgerichtlichen Rechtsverfolgungskosten der Klägerin sind, soweit sie nicht auf die streitgegenständliche Hauptforderung angefallen sind, keine Nebenforderung, sondern ihrerseits Hauptforderung1.

Bundesgerichtshof, Beschluss vom 27. Mai 2020 – VIII ZR 58/19

  1. vgl. BGH, Beschlüsse vom 17.02.2009 – VI ZB 60/07, VersR 2009, 806 Rn. 5 f.; vom 21.09.2010 – VIII ZB 39/09 5; jeweils mwN[]
Weiterlesen:
Falsch überwiesener Geldbetrag, der ausgegeben worden ist